News Ticker

Biologischer Pass soll die Bevölkerung vor Touristen schützen

Man denkt bereits an Zeiten nach dem Alarmzustand, komische Dinge kommen dabei heraus.

Zukunft für La Palma

Hausarrest Tag 38 (21.4.2020)

Status Quo und seltsame Ideen.

Noch besteht die Ausgangssperre weiter. Offiziell bis zum 26. April. Allerdings ist die Verlängerung bis zum 9. Mai nur noch Formsache. Die Menschen belastet dieser Zustand und Fälle, in denen der Hausarrest gebrochen wird nehmen zu.

Auf den Kanaren wurden bisher 367 Personen festgenommen, weil Sie unerlaubt unterwegs waren. 34.062 Strafzettel wurden bis gestern Ausgestellt. Bis 600.000 Euro kann so ein Vergehen je nach Schwere des Verstoßes kosten.

Auch in den kommenden Tagen werden Guardia Civil, Policia Nacional und Policia Local verstärkt Kontrollen durchführen, um die Ausgangssperre durchzusetzen.

Das der Horror noch weiter spukt, zeigte sich gestern mit zwei neuen Infizierten auf La Palma. Trotz geringer Zahlen von Entspannung noch nicht wirklich eine Spur.

Doch man denkt bereits an wiederkehrende Touristen.

Nun meldet sich Ashotel zu Wort.

Man muss die Menschen der autonomen Gemeinschaft vor Touristen schützen und sicherstellen, dass nach Öffnung von Häfen und Flughäfen die Sicherheit von Touristen, Arbeitnehmern und der gesamten Bevölkerung sichergestellt ist.

Dazu hat der Hotelverband „Ashotel“ auch gleich Ideen geliefert.

Plan A: Gesundheitszeugnis.

An allen Herkunftsflughäfen sollen Schnelltests durchgeführt werden. Dies würde sicherstellen, dass nur gesunde Menschen mit Gesundheitszeugnis einreisen können. Dazu möchte man Fluggesellschaften und Reiseveranstalter gewinnen. Man glaubt, dass die Reisefreiheit mit einem offiziellen Dokument, welches nachweist, dass man frei von covid-19 ist, steigt.

Plan B: Bewegungsüberwachung.

Eine App für Mobiltelefone soll verpflichtend werden, um jederzeit ein Bewegungsmuster von Anwohnern und Touristen zu erstellen. So könnte man effizient nachverfolgen, wo sich Leute bewegen und jederzeit wissen, mit wem sie in Kontakt waren.

Plan C: Digitale Überwachung durch biologischen Pass.

Dieser Gesundheits-Nachweis könnte per QR-Code in die oben genannte App integriert werden. An allen Eingängen zu öffentlichen Gebäuden, Restaurants, Bars, Hotels und Freizeiteinrichtungen könnte man sich dann per Scanner als Gesund legitimieren.

Noch ist das Science-Fiction.

Die totale Überwachung durch digitale Handytechnik wäre schon eine Horrorvorstellung. Auch nachweisen zu müssen, dass man Virenfrei ist, wenn man eine Bar betritt, ist keine angenehme Vorstellung.

… Wenn das Mobiltelefon versagt, gibt es heute halt keinen Trink.

Wie es wirklich kommt wissen wir nicht. Aber noch vor wenigen Jahren war der Farbfernseher Zukunftsmusik.

Nun macht man sich halt Gedanken, wie man am schnellsten wieder zur Normalität zurückkehrt. All diese chaotischen Gedanken wird nur ein Impfstoff aus den Köpfen wischen.

Derweil soll die kommende Ausgangssperre etwas lockerer werden. Neben Kinder, die zu bestimmten Uhrzeiten unter Kontrolle draußen spielen dürfen, soll es dann in der nächsten Welle auch Sportlern möglich sein zu Trainieren. Einzeln versteht sich, nicht in Gruppen. Joggen und Radfahren wäre dann kein Problem, glaubt man zu wissen.

4 Tage läuft unsere Umfrage noch.

Denken Sie schon an Urlaub auf La Palma?

  • Ich fliege noch 2020 auf die Insel (49%, 81 Votes)
  • La Palma ist für 2021 eingeplant. (30%, 50 Votes)
  • Vielleicht - Irgendwann (10%, 16 Votes)
  • Nein, Ich werde nicht mehr Reisen. (6%, 10 Votes)
  • Ich bin mir nicht Sicher und warte ab. (6%, 10 Votes)

Total Voters: 154

Loading ... Loading ...

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.