News Ticker

Denksport für kanarische Paneler

Schach als Unterrichtsfach an Schulen
Ohne Zweifel, das bedeutendste Brettspiel Schach, oder wie wir es auf den Kanaren nennen „Ajedrez“, fördert logisches Denken und erfordert Konzentration. Eigenschaften die im Computerzeitalter vielen Menschen fehlen. Das Spiel der Könige, wie Schach ebenfalls genannt wird, organisieren weltweit private Veranstalter, Schachvereine, Schachverbände und nun auch die Schulen der Kanaren.

In Grundschule und Sekundarstufe soll Schach als Unterrichtsfach aufgenommen werden, denn der Sport kann viel zur Gesellschaft, deren Entwicklung und Bildung beitragen.

Nach der Weizenkornlegende forderte im 4. Jahrhundert der Inder „Sissa ibn Dahir“ von seinem Herrscher, ihm als Lohn die 64 Felder seines Spielbretts mit Weizenkörnern zu füllen. Auf das erste Feld solle nur ein Weizenkorn, auf das zweite Feld, 2 Körner und auf jedes weitere Feld, die jeweils doppelte Menge. Der Herrscher wunderte sich über die Bescheidenheit des Schachbretterfinders und entsprach der Bitte, ohne zu bedenken, dass er dadurch mehr als 18 Trillionen Weizenkörner zahlen müsste.

Seit dem 13. Jahrhundert ist das Schachspiel in Europa fest etabliert und gehörte zu den Tugenden gebildeter Ritter. Die heutigen Spielregeln, so vermutet man, wurden im 15 Jahrhundert in Spanien festgeschrieben. Warum also nicht auch Schachunterricht an kanarischen Schulen?

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/
© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.