News Ticker

Der 30. Mai ist der Tag der Kanaren

Am Mittwoch feiern wir uns selbst.
Nach dem Tod des spanischen Diktators Franco, wurden die Kanaren 1982 im Zuge der Regionalisierung zu einer der 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens. Das erste unabhängige Parlament tagte am 30. Mai in „Santa Cruz de Tenerife“ zum ersten Mal. 10 Monate später wurden die Statuten der autonomen Kanaren festgeschrieben. Diesen Autonomiestatus der beiden Provinzen „Gran Canaria“ und „Teneriffa“, zu der auch „La Palma„, gehört feiert man nun seit 29 Jahren als „Dia de las Canarias“.

Mit Ausnahme einiger Kulturprogramme und sportlichen Aktivitäten, ruht an diesem Tag das öffentliche Leben. Einkäufe werden vorab erledigt, denn Supermärkte sind, wie alles andere, geschlossen. Man kümmert sich um die Familie. Auch Traditionen werden an deisem Tag gepflegt.

So gibt es in der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma, einige öffentliche Veranstaltungen und Folklore – Konzerte die einen Besuch wert sind. Ab 21 Uhr spielt die seit 1966 aktive Band „Los Sabandenos“ auf der Plaza de Satna Domingo, traditionelle Musik mit einer Mischung aus folklore und lateinamerikanischen Klängen. Schon eine Stunde früher geht es um 20 Uhr in El Paso los. Dort spiel im Casa de la Cultura das „Orquesta de Timples“ und für die Frühaufsteher beginnt am Mittwoch Vormittag in Los Cancajos die Folklore mit Musik und traditionellen Tänzen schon um 10 Uhr.

 

Über Graja (1777 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/