News Ticker

Die Westseite von La Palma

Jede unserer 14 Gemeinden auf La Palma hat Besonderheiten und Dinge, die Sie wissen sollten.

Heute in Teil II, die westlichen Gemeinden.
Tijarafe, Tazacorte, Los Llanos, El Paso

Gemeinden auf der Westseite von La Palma

Nach den Nordgemeinden San Andres y Sauces, Barlovento, Garafia und Puntagorda, stellen wir Ihnen heute die westlichen Gemeinden El Paso, Los Llanos, Tijarafe und Tazacorte vor.

 

Piratenbucht in Tijarafe

Die Gemeinde Tijarafe.

Zwischen Puntagorda und Tazacorte gelegen, bezeichnet Tijarafe ein altes Stammesgebiet der Benahoaritas, in dem auf rund 54 km² etwa 2.500 Menschen leben. Neben dem Zentrum El Pueblo gibt es in der Gemeinde keine richtigen Ortschaften, sondern weit verstreute Siedlungen. Dazu gehören La Punta, El Jesús, Aguatavar, Arecida, Tinizara, El Pinar, Bellido, La Costa und Amagar.

Die Bevölkerung lebt zu etwa 70% hauptsächlich von Landwirtschaft und entwickelte sich im Laufe der Zeit aus einem Gemisch der Benahoaritas, Spaniern, Mauren und Sklaven die freigelassen wurden. Durch die Wasserversorgung des Barranco Minaderos in Garafia sind wirtschaftliche Erfolge, vor allem im Anbau von Wein gesichert. Zwei der erfolgreichsten Winzer der Insel sind dort ansässig. Vinos Tendal und Vega Norte.

Eingang zur Höhle

Das sollten Sie in Tijarafe gesehen haben.

Der bekannteste Ort in Tijarafe ist die Piratenbucht „Poris de Candelaria“. Aus dem ehemaligen Piratennest, das in alten Schriften schon 1588 erwähnt wurde, ist heute eine kleine Fischerbucht, mit atemberaubenden Ambiente geworden.

Ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel ist die „Cueva Bonita“. Eine Höhle, die nur von Seeseite erreichbar ist. Touren dorthin finden Sie im Hafen von Tazacorte.

Erwähnenswert sind auch die Erholungsgebiete „Area Recreativa de el Lance“ und „Fuente del Toro“. Ausgestattet mit Grillplätzen, Toiletten, Bestuhlung und fließendem Wasser ein schöner Platz für Familien. Die Area von el Lance ist auch für Menschen mit Behinderung voll zugänglich.

Wichtigste Fiesta der Gemeinde.
Die „Fiesta del Diabolo“ zieht jährlich tausende von Menschen an. Wenn der Teufel mit Feuerwerkskörpern durch die Menschenmenge stolpert, kommen selbst Besucher von anderen Inseln, um sich das Spektakel des Danza del Diabolo anzusehen.

 

Tazacorte aus Meersicht

Die Gemeinde Tazacorte.

Bestehend aus den Orten El Puerto, Tarajal, Villa de Tazacorte, Cadon, und San Borondon, leben hier 4.600 Menschen auf rund 11 ½ km². Reich wurde die Gemeinde einst durch den Anbau von Zuckerrohr. So reich, dass man sich von Spanien abspalten wollte und 1925 die Unabhängikeit deklarierte. Das ging natürlich nicht lange gut.

Heute lebt die Gemeinde von Bananenanbau und Tourismus. Die beste Alternative, denn Tazacorte soll mit 3500 Sonnenstunden im Jahr der sonnenreichste Ort der Insel sein. Um diesen Vorteil zu nutzen, hat man einen etwa zwei km langen Sandstrand angelegt. Ein Teil davon ist mit dem Abschnitt „Los Tarajales“ in Hafen nähe für Nudisten erlaubt.

Sport und Fischerhafen an der Playa Tazacorte

Das sollten Sie in Tazacorte gesehen haben.

Für etwas Kultur im Touristenrummel sorgt das Bananen Museum „Platano El Charco“. Dort wird die Geschichte der Banane dargestellt.

Die erste Wallfahrtskapelle der Insel „San Miguel Arcángel“ wurde in Tazacorte gebaut. In dieser Pfarrkirche werden auch die Reliquim der „40 Jesuiten“ aufbewahrt, für die später Gedenkkreuze im Süden von Fuencaliente versenkt wurden.

Wichtigstes Fest der Gemeinde ist zu Ehren des Erzengel Michael. Seine Statue aus Bronze steht vor dem Rathaus. Er gilt als Verteidiger der Kirche und Schutzheilige der Insel.

Weitere Details zu Tazacorte auf der (leider sehr schlecht gemachten) Homepage der Gemeinde unter http://www.tazacorte.es

 

Aridane Tal im Westen von La Palma

Die Gemeinde los Llanos de Aridane.

Mitten im Aridane Tal liegt mit etwas mehr als 20.000 Bewohnern auf 36 km² die bevölkerungsreichste Gemeinde der Insel La Palma. Dazu gehören die Ortschaften Argual, La Laguna, Las Manchas, Los Barros, Los Llanos de Aridane, Montaña Tenisca, Puerto Naos, Retamar, Tajuya, Todoque und Triana.

Der wohl schönste Platz in Los Llanos ist die „Plaza de Espana“ im Zentrum der Stadt. Er ist gleichermaßen Treffpunkt für Einheimische wie Touristen, die unter Lorbeerbäumen entspannen, die 1863 gepflanzt wurden. Rund um die Plaza befinden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und die sehenswerte Kirche „Nuestra Senora de Los Remedios“.

alte Baukunst

Auch das sollten sie in der Gemeinde Los Llanos gesehen haben.

Das Archäologische Museum „Museo Arqueologico Benaharita“ seigt mehr als 2000 Exponate der Ureinwohner. Etwas über palmerischen Weinanbau finden Sie hingegen im „Casa Museo de Vino“ in Las Manchas.

Hauptatracktion der Gemeinde sind ihre Strände. Besonders beliebt sind die Playa Puerto Naos, Charco Verde und El Remo.

Weitere Details unter http://www.aridane.org/index/index.php

 

Touristenziel

Die Gemeinde El Paso.

Sehen wir uns die Grundfläche von 136 km² an, ist El Paso mit den dazugehörigen Ortschaften Paso de Abajo, Tajuya, La Rosa, Tacande, Las Manchas und El Barrial, die größte Gemeinde der Insel. Allerdings leben hier mit rund 6.700 Einwohnern vergleichsweise wenig Menschen.

Wir können jedoch davon ausgehen, das El Paso das meist besuchte Gebiet unserer Insel ist, denn zur Gemeindefläche gehört auch der Nationalpark „Caldera de Taburiente“, ein Magnet für Touristen aus aller Welt.

Da die Gemeinde als einzige der Insel keinen direkten Zugang zum Meer hat, lebt man auch hier in erster Linie von der Landwirtschaft. Angebaut werden neben Kartoffeln und Früchten vor allem Wein und Mandeln.

Wichtigste Sehenswürdigkeit der Gemeinde ist die Natur.
Großflächige Kieferwälder und der Nationalpark.

Details zu El Paso beim Ayuntamiento unter https://elpaso.es/

 

Teil I: Die Nordgemeinde der Insel
Puntagorda, Garafia, Barlovento, San Andres y Sauces
Teil II: Die Westseite von La Palma
Tijarafe, Tazacorte, Los Llanos, El Paso
Teil III: Der Osten unserer Insel
Mazo, Brena Baja, Brena Alta, Santa Cruz, Puntallana
Teil IV: Fuencaliente im Süden der Insel

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1917 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.