News Ticker

EU Richtlinie verpflichtet Spanien zur Gnadenfrist.

Einen Monat Karenzzeit bei abgelaufenem TÜV.
Jedes zweite Jahr müssen Kraftfahrzeuge wie Pkw oder Motorrad taggenau zur technischen Hauptuntersuchung. Fahrzeuge, die älter als 10 Jahre sind, haben eine verkürzte Zeitspanne. Taggenau heißt zum Beispiel, dass ein Fahrzeug mit TÜV bis zum 12 Mai 2014 am 12. Mai 2015 zur Hauptuntersuchung muss. War die ITV (Tüv) nur einen Tag überzogen, wurden bei Verkehrskontrollen empfindliche Strafen kassiert.

Diese Verhalten wurde nun in einem EU-Verkehrssicherheitspaket kritisiert. Spanien ist verpflichtet dem Fahrzeughalter eine Gnadenfrist von mehreren Wochen zu geben. Wer nun den Termin seiner Hauptuntersuchung überschritten hat, kann sein Fahrzeug bis zu einem Monat ohne Bußgeldgefahr bewegen. In der Praxis wurde zwar auch bisher eine Marge von wenigen Tagen gegeben, dies lag jedoch im Ermessen des jeweiligen Beamten. Nun können erst 4 Wochen nach dem verfallenen ITV Datum Strafzettel ausgestellt werden.

Beachten sie aber, dass dies kein Freibrief für Fahrzeuge ist, die mit technischen Mängeln bewegt werden. Dies kann selbstverständlich geahndet werden. Egal, ob das Fahrzeug eine gültige Hauptuntersuchung hat oder nicht.

amtsblatt

Das am 29. April 2014 im offiziell im Amtsblatt der Europäischen Union publizierte und nun rechtskräftige EU-Verkehrssicherheitspaket umfasst neben der technischen Überwachung von Kraftfahrzeugen, (auch welche Teile der TÜV prüfen muss ist darin genannt) auch Richtlinien über Zulassungsdokumente und technische Unterwegskontrolle der Verkehrs- und Betriebssicherheit von Nutzfahrzeugen, die in der Union am Straßenverkehr teilnehmen.

 

Über Graja (2009 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/