News Ticker

Folgen der Todsünde

Weihnachtsvöllerei und gute Vorsätze.

Eigentlich ist der Hunger schon weg, aber im Kühlschrank wartet noch der Schokopudding. Da kann man schlecht widerstehen, auch wenn der Christstollen heute Mittag schon lecker war.

Ein Schnaps, oder auch zwei, hilft da über die Runden.
Schließlich muss auch das Weihnachtsgebäck noch weg.

Gefräßige Maßlosigkeit galt schon im Mittelalter in der katholischen Lehre als die fünfte Todsünde. Doch der lasterhafte Mensch frönt zu Weihnachten der Charaktereigenschaft des ausschweifenden Leben.

Hemmungslos Essen und Trinken.
Im Kreise der sonst vernünftigen Familie, werden wir nicht nur Gefühlsduselig, wir verlieren das Maß für gesunde Ernährung.

 

Zwischen Weihnachten und Silvester.

Böses Erwachen kommt zwischen den Feiertagen.
Wir haben etwas Zeit um Bilanz zu ziehen und spätestens wenn im Badezimmer die Waage schreit: „Einer muss runter“, wird uns klar, im neuen Jahr werden wir das besser machen.

Ein Impuls, der aber noch etwas Zeit hat.
Denn der Jahreswechsel steht noch bevor. Auch hier wird gefeiert, was der Magen vertragen kann. Wir kennen das schon vom letzten Jahr. Es wird Zeit einige gute Vorsätze für die kommenden 12 Monate zu formulieren.

 

2018 werden wir bessere Menschen – is klar.

Die Fiestapfunde müssen wider weg.
Mehr Sport, Abnehmen und gesündere Ernährung sind also die wichtigsten Vorsätze zum Jahreswechsel. Mehr als 65 % der Menschen teilt diese guten Ideen zu Silvester … man ist einfach satt nach den Weihnachtsfeiertagen.

4 bis 8 Wochen halten gute Vorsätze an.
So jedenfalls sagen Statistiken. Sport ist anstrengend, Diäten nicht nachhaltig und die fünfte Todsünde versüßt das Leben.

Wer also nicht enttäuscht werden möchte, sollte sich keine all zu hohen Ziele für 2018 setzen. Ganz einfach Dinge können ihr Leben verbessern.

Lernen Sie Tauchen.
Entspannter Sport gegen (Weihnachts-) Pfunde.
Eine Person mit 80 Kilogramm Körpergewicht verbrennt pro Stunde Tauchen 600 bis 900 Kilokalorien. Dafür müssten Sie 9 bis 10 km schweißtreibend Joggen.

WhatsAppen sie nicht.
Schicken Sie keine Nachrichten an Freunde, die neben Ihnen sitzen, lästern und lachen bringt bei persönlichem Kontakt mehr Spaß – noch besser, lassen Sie das Smartphone einfach einmal zu Hause liegen, wenn Sie sich mit Freunden treffen.

Urlauben Sie auf La Palma.
Auch Wandern lässt Kilos schwinden. Ein Plus für Ihr gutes Gewissen. Nebenwirkungen wie Entspannung, Erholung oder Naturverbundenheit eingeschlossen. – na ja, auch hier warten süße Verlockungen, aber das sind dann die guten Vorsätze für 2019.

Über Graja (2009 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*