News Ticker

Gegen den Willen des Volkes

Fällt mit der Zeitumstellung auch die Zeitverschiebung zum Festland?

Es wird wieder an der Uhr gedreht.

Was passiert mit der Zeitumstellung – was mit der Zeitverschiebung?

In ganz Europa drängten die Menschen Ihre Abgeordneten etwas gegen die unsinnige Zeitumstellung zu unternehmen. Vor einem Jahr wurde das Volksbegehren dann endlich im EU Parlament behandelt. Die EU Abgeordneten stimmen mit 384 zu 154 Stimmen für eine Abschaffung der Sommerzeit. Ein klares „Nein zur Sommerzeit“. Auch neuste Umfragen belegen, mehr als 80 % der Europäischen Bürger ist laut einer Studie gegen eine Zeitumstellung.

Nun nun wissen wir, das Drehen an der Uhr wird Vergangenheit.

Noch ist es jedoch nicht soweit.
Am Sonntag den 31.März wird wieder die Uhr umgestellt.
Dann haben wir wieder bis Ende Oktober Sommerzeit.

 

Wieder wurde mir eine Stunde gestohlen!

Viele Menschen leiden dann wieder unter Schlaf- bis hin zu Konzentrationsstörungen und Erschöpfung, weil der Biorhythmus verrücktspielt. Besonders bei der Umstellung auf die Sommerzeit werden gesundheitliche Folgen von Wissenschaftlern und Medizinern höher eingeschätzt, weil der Bevölkerung eine Stunde fehlt. Symptomen wie Kopfschmerzen und Einschlafstörungen sind die Folge.

2021 endet der Wahnsinn.

Die EU hat festgelegt, dass die Zeitumstellung im Jahr 2021 ein Ende hat.
Weshalb erst dann und nicht sofort?
Bei Tagesthemen wie Feinstaub oder Debatten über Dieselabgase blieb den armen Politikern sicherlich keine Zeit für die Zeit. So jedenfalls argumentieren die Mitgliedstaaten. Man brauche mehr Zeit für die Umsetzung des Vorhabens. Für mich schwingt in dieser Aussage ein großer Brocken Unwille mit. Wenn ein großer Teil der Bevölkerung keine Zeitumstellung möchte, sollten Volksvertreter den Willen des Volkes nicht Missachten, sondern handeln.

Es bleibt kurios und undurchsichtig.

Ab 2021 ist Schluss. Ob im März oder Oktober bleibt unklar, weil die EU Kommission den Staaten freistellt, ob sie die Sommer oder Winterzeit behalten möchten.

Länder, die sich für die Sommerzeit entscheiden, werden im März 2021 das letzte Mal auf Sommerzeit umschalten. Dort wo man sich für die (eigentlich richtige Zeit) Winterzeit entscheidet wird im Oktober das letzte Mal an der Uhr gedreht.

 

Was wird aus der Zeitverschiebung?

Eine Stunde Zeitverschiebung liegt durch die Distanz (gebildet aus der Differenz zwischen einer Zonenzeit und der Weltzeit UTC) zwischen dem europäischen Festland und den Kanaren.

Ist es in Deutschland 13 Uhr, haben wir auf La Palma erst 12 Uhr mittags.

Aber was passiert mit der einstündigen Zeitverschiebung, wenn sich Spanien und Deutschland unterschiedlich zu Sommerzeit und Winterzeit entschließen?

Wird die Zeitverschiebung ausgehebelt? Verdoppelt sich für Urlauber der Jetlag oder bleibt die Zeitdifferenz wie bisher bestehen?

Genaues werden wir wohl erst 2020 wissen, denn bis dahin müssen sich die Mitgliedstaaten Zeit für die Zeit nehmen und entscheiden, ob sie Winter- oder Sommerzeit behalten möchten.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1917 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.