News Ticker

Grippezeit – Impfzeit

Gesundheitsbehörde sagt „Stop Grippe“

Winterzeit ist Grippe Zeit.
Auf den Kanaren starten die Vorbereitungen für die nächste Grippe-Welle.

Nach dem sich 2013 etwa 350 von 100.000 Einwohnern infizierten und Grippe offiziell zur Epidemie wurde, auch Menschen starben damals an Influenza, startet das Gobierno de Canarias jährlich eine Kampagne für Impfmuffel. „Stop gripe“ nennt sich die Aktion in diesem Jahr.

Ab dieser Woche läuft die Kampagne.

Die jährliche Grippeimpfung wird in den jeweiligen Gesundheitszentren der Gemeinde durchgeführt und wird besonders für Kinder und ältere Menschen als vorbeugende Maßnahme zur Verhinderung einer Influenza Erkrankung empfohlen.

Dabei muss die Impfung jährlich im September bis November erfolgen, weil kursierende Influenzavirustypen sich durch Antigendrift verändern. Dadurch bietet die Vorjahresimpfung nur einen Teilschutz gegen neue Vierusstämme.

Ganze 232.000 Impfstoffe stellt man in diesem Jahr zur Verfügung.

Es wurde darauf hingewiesen, dass die Grippe-Impfung zwischen 75-80% Prozent der Todesfälle reduzieren könnte, die als Folge dieser Krankheit auftreten. Rund 2.000 direkte Todesfälle pro Jahr in gibt es in Spanien.

 

Verbreitung des Influenzavirus

Das Virus wandert beim Husten, Niesen und Ausatmen in kleinen Schleimtröpfchen von Mensch zu Mensch. Je geringer die Temperaturen, desto länger können die Viren zirkulieren. Hier bieten natürlich Flugzeuge, größere Menschenmengen und enge Räume beste Bedingungen um sich mit einer Grippe anzustecken.

Auch Impfmuffel haben Argumente.

Bei etwa 13 % der geimpften Personen treten Nebenwirkungen auf. Meist sind es lokale Beschwerden wie Rötung, Schwellung oder Schmerzen an der Einstichstelle, die etwa 1 bis 3 Tage anhalten. Auch Fieber, Gliederschmerzen oder Mattigkeit kann auftreten.

Rotwein hilft gegen Grippe.

Inhaltsstoffe wie Resveratol blockieren, laut einer Studie der Universität Rom, ein Enzym, das für die Verbreitung des Grippevirus im Körper verantwortlich ist. Welche Menge des roten Traubensaft dazu erforderlich ist, gibt die Studie nicht her.

Herr Doktor, muss ich alle meine Kinder impfen lassen?
Nein, nur die, die Sie behalten möchten.

Über Graja (2009 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*