News Ticker

Industrieministerium stößt auf Tüv – Widerstand

ivtPrivater TÜV unter Beschuß
1.200 Menschenleben könnten jährlich gerettet und 36.000 Unfälle aufgrund technischer Mängel an Fahrzeugen verhindert werden, wenn alle Fahrzeuge der EU jährlich zum TÜV müssten. So eine Empfehlung der Europäischen Union. In Spanien ist das bereits der Fall, wenn ein Auto älter als 9 Jahre ist. Bei mehr als 5 Sitzplätzen ist die ITV (Inspección Técnica de Vehículos ) bereits nach 5 Jahren fällig. Dadurch entstehen nicht nur hohe Kosten, durch den Andrang ist es häufig schwierig, einen Termin zur Hauptuntersuchung zu bekommen.

Nun scheint die Regierung das Monopol im ITV Sektor zu beenden und den Wettbewerb zu suchen. Zukünftig sollen auch Werkstätten die Inspektion abnehmen und eine Tüvplakette vergeben können. Erste Fachwerkstätten wurden bereits autorisiert. Um sicherzustellen, dass die Werkstätten Inspektionen ordnungsgemäß durchführen, soll in regelmäßigen Abständen ein Inspektor die Tüvabnahme prüfen.

Auch wenn der Preis einer technischen Abnahme um 30% fallen könnte, ist nun eine heftige Debatte in der Automobilbranche entbrannt. Begrüßenswert finden es die einen, dem Betrug ist Tür und Tor geöffnet befürchten andere. TÜV Mitarbeiter protestieren bereits vor dem Gebäude der Kanarenregierung in Las Palmas gegen die Privatisierung, weil es bereits erste Betrugsanzeigen gegeben haben soll. Möglicherweise befürchten sie auch nur den Verlust ihrer Monopolstellung. In einigen EU Ländern wie Deutschland oder England funktioniert das Modell bereits seit Jahren.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1917 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.