News Ticker

Iris macht das Observatorium schneller.

Eine lange Leitung für 90 Millionen Euro
Bereits am 18 Mai 2011 kamen, die in bis 1.600 m Meerestiefe liegenden, Seekabel auf La Palma an. Das Alcatel – Kabelschiff, „Ile de Batz“ zog sie an die Ostküste, wo sie von Tauchern der englischen Firma „Cable & Engineering 2008 Limited“ bis zum Land verlegt wurden.  …(Details und Fotostrecke)

.

Nun sind sie endlich angeschlossen und das Observatorium des Roque de los Muchachos freut sich über eine leistungsstarke Internetverbindung durch „Red IRIS Nova“. Das ist eine direkte Telefonleitung mit modernster Technik durch optische Glasfaserkabel und einer Übertragungsrate von 10.000 Mbps an Stelle der bisherigen 622 Mbps, vom spanischen Festland über Gran Canaria und Teneriffa nach La Palma. 12.000 km Land- und fast 3.000 km Seekabel verbinden nun das Observatorium mit anderen Terabyte Rechenzentren, Hochschulen und Instituten für Astrophysik. Für La Palma bedeutet diese technologische Entwicklungen weitere Wettbewerbsfähigkeit durch schnelle Weiterleitung großer, wissenschaftlicher Datenmengen, für viele Jahre.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/
© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.