News Ticker

Ja, wir haben Wetter. – Und was für eins.

regenfallAuch heute Alarmstufe Gelb.
In den frühen Morgenstunden wurde aus leichtem Dauerregen dann doch noch ein Unwetter. Ohne Wind und Sturm, was die Schäden in Grenzen hielt. Starke Regenfälle reichten jedoch für Steinschlag und Überschwemmungen aus. Im Laufe des Vormittag wurde deshalb die Alarmstufe von Gelb auf Orange für Regen erhöht und mit Gelb für starke Gewitter ergänzt. Diese von uns als Blitz und Donner wahrgenommenen, luftelektrischen Entladungen, hielten sich bisher in Grenzen, können aber noch in den Abendstunden auftreten.

Größere Wassermassen haben den Parkplatz am Hafen (gegenüber Mc Donald) überflutet, was bei vielen Autos Schäden im Innenraum der Fahrzeuge verursachte. Auf den Straßen rund um die Insel ereigneten sich Unfälle am laufenden Band. Teils durch rutschige Straßen, durch Steinschlag oder schlicht überhöhte, nicht angepasste Geschwindigkeit. Was uns die Wetterflüsterer vorhersagten, ist also, wenn auch nur teilweise eingetreten.

pplaz

Eine Kuh macht muh, viele Kühe machen mühe. So in etwa verhält es sich mit Regen. Wird es zu viel, müssen wir mit den Folgen leben. Es bleibt die berechtigte Frage, was ist zu viel? Heftige Regenfälle sind auf La Palma in dieser Form nicht alltäglich, wohl aber fast jährlich zu beobachten. Etwas Vorbereitung wäre somit möglich und könnte Schäden verhindern. Ein Wetteralarm ist sinnvoll, jedoch nicht die einzige Möglichkeit der Vorbeugung.

Bekannte Gefahrenbereiche könnten vorab, wie man es auch bei betroffenen Wanderwegen macht, kurzfristig gesperrt und geschlossen werden. Bauarbeiten an diesen Orten könnten Überschwemmungen in kommenden Jahren verhindern. Der oben angesprochene Parkplatz, oder die Stadtzufahrt von Süden nach Santa Cruz, sind nur zwei von vielen Beispielen immer wieder betroffenen Stellen.

Weshalb keine vorbeugenden Maßnahmen ergriffen werden, darüber kann man nur spekulieren. Entweder ist bei manchen Leuten selbst ein Gehirnschlag ein Schlag ins Leere, oder man ignoriert ganz einfach eigene Erfahrungswerte um keine Fehlentscheidungen zu treffen. Wir alle kennen die alte Aussage: „Wer nichts tut, macht keine Fehler“. Niemand möchte sich, auch aufgrund häufiger Fehlalarme, so weit aus dem Fenster lehnen, dass er sich nach einer teuren Maßnahme rechtfertigen muss.

Gefragt ist also gesunder Menschenverstand. Für morgen ist keine wesentliche Wetteränderung zu erwarten. Wer nicht zwingend die palmerischen Straßen unsicher machen muss, sollte bei einem Wetteralarm auf Inselrundfahrten und unnötige Ausflüge verzichten.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.