News Ticker

Kanaren Tourismus hat Tradition.

Transportschiffe für Wein, Hühner und Touristen.

Schon 1520 gab es wöchentliche Schiffsverbindungen zwischen dem spanischen Festland und den Kanaren. Maritime Verbindungen, für Gebrauchsgüter und Menschen, die heute von Armas, Fred Olson oder Trasmediterranea bedient werden, liefen im 16. Jahrhundert noch unter Segel.

Schon in den Jahren 1511 bis 1518 waren Handelsschiffe von Huelva oder Cadiz zu den Kanaren unterwegs. Möglich machte es ein königliches Dekret.

König Ferdinand befahl am 25. Juli des Jahres 1511, dass alle Schiffe die nach Amerika segeln, auf den Kanaren Rinder, Zucker und Käse laden. Bereits 1520 gab es dann feste Verbindungen, die alle 8 bis 10 Tage das Festland mit den Provinzen Teneriffa und Gran Canaria verbanden.

Es entwickelte sich ein reger Wirtschaftsverkehr, denn kanarische Küstengebiete waren die letzten kastilischen Häfen vor der Atlantik Überquerung. Die offizielle Fracht war Getreide, Wein, Schafe, Ziegen, Kühe, Hühner und Sirup.

 

Fracht und Passagiere.

Die ersten Business-Touristen von den kanarischen Inseln nach Amerika lassen da natürlich nicht lange auf sich warten, denn diese Transporte waren auch eine Eintrittskarte für die neue Welt.

Kapitän „Diego Rodriguez“ nahm als erster auf seinem Schiff „Santo Antonio“ zwei kanarische Passagiere mit nach Santa Domingo. Sieben Goldkastilien mussten die beiden Touristen für die Überfahrt nach Amerika bezahlen. Essen und Getränke inklusive.

Daraus entwickelte sich ein reger Verkehr an Reisenden zwischen dem spanischen Festland, den Kanaren und Amerika.

Wie viele Kapitäne so ihren Sold aufbesserten, ist nicht bekannt, weil Passagiere in Sevilla nicht registriert wurden. Fest steht nur, dass aus einem Rinnsal an Geschäftsreisenden, immer mehr Privatpersonen die Reisemöglichkeiten nutzten.

Quelle: ABC.es

Hier finden Sie alle Kreuzfahrtschiffe, die 2018/2019 auf La Palma anlegen.
Ankunftszeiten Hafen S/C La Palma

Über Graja (2009 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*