News Ticker

Kanarische Banken könnten bald enteignet werden

Logo_campana_desalojo_ceroKanaren – Regierung kopiert das Andalusien Modell
9.400 bevorstehende Zwangsräumungen stehen an, mehr als 4.000 Familien sollen auf dem Archipel bereits ihre Wohnungen verloren haben, weil sie ihre Mieten und Hypotheken nicht mehr zahlen können. Das zwingt den Regierungschef der Kanaren zum handeln.

Nach einem Bericht des Spanienmagazin „Uhuprado“ hat Paulino Rivero heute angekündigt, das andalusische Gesetz auch auf den Kanaren zu verabschieden, um den Banken das Gebrauchsrecht an Immobilien zu entziehen.

Das Dekret in Andalusien ist rechtlich umstritten. Es soll Banken zwingen, ihre Wohnungen so zu vermieten, dass Familien höchstens 25% ihres Einkommens für Miete und Nebenkosten bezahlen müssen. Weiterhin sollen Banken, die leerstehende Wohnungen nicht vermieten, mit Strafzahlungen von 9.000 Euro je Wohnung belegt werden.

Darüberhinaus kann bei anstehenden Zwangsräumungen den Banken für einen Zeitraum von 3 Jahren das Gebrauchsrecht an ihren Wohnungen entzogen werden. Dies würde einer zeitweisen Enteignung gleichkommen. Für politische Gegner ein gefundenes Fressen, sie bezweifeln die Rechtsgrundlage.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.