News Ticker

Kritik an Feuerwehr in Santa Cruz de La Palma

brandStadtrat verteidigt Löschkräfte und Polizei.
Nach einem Bericht von Eugenia Paiz bei „Diaria La Palma“, haben betroffene Anwohner die Löschkräfte bei einem Gebäudebrand in Santa Cruz (Details) stark kritisiert. So soll es keinen anständigen Notfallplan gegeben und zu Verzögerungen bei der Anfahrt gekommen sein. Darüberhinaus soll eines der Löschfahrzeuge mit leerem Wassertank zum Brandort gefahren sein. Schwere Vorwürfe also an die städtischen Firefighter.

Der Bürgermeister Sergio Matos verteidigt das Eingreifen der örtlichen Feuerwehr und versucht die Gemüter zu beruhigen. Nach Eingang des Notrufs um 18 Uhr 02 dauerte es nur zwei Minuten, bis die Feuerwehr ausrückte. Bereits nach acht Minuten waren sie am Brandort und hatten innerhalb von 50 Minuten das Feuer kontrolliert. Es gäbe demnach keinen Grund, die Leistungsfähigkeit der Feuerwehrleute in Frage zu stellen.

Ein Stück Wahrheit steckt darin. Wer in 2 Minuten einsatzbereit ist und in wenigen Minuten sein Ziel erreicht, ist schnell. Wer allerdings die Pistole zieht ohne Munition zu haben – …Das nächste Mal ist der Tank sicher voll:-)

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.