News Ticker

Kurze Nachrichten zur Wochenmitte 6.5.2020

+++ Alibi messen +++ Flächendesinfektion +++ Arbeitslose +++ Verlängerung +++ Mundschutz +++

Rundschau

Der deutschen Presse ist zu entnehmen, dass der Wendler seiner angebeteten ein Hochzeitslied schreibt, – der gefallene Sack Reis in China wird zurzeit mehr interessieren.

Hier auf La Palma bewegt die Menschen die anstehende Zukunft und die scheint noch immer ungeordnet und Chaotisch.

Fieber messen als Alibi.
Supermärkte, Flughäfen, Fähren, alle haben sich der Vorsicht verschrieben und messen fleißig Fieber bei Gästen und Reisewilligen. Stellt sich die Frage, ob diese Alibifunktion tatsächlich eine Art Sicherheit bringt. Fieber könnte ein Zeichen auf Covid-19 sein. Auch eine Erkältung könnte dahinter stecken, oder einfach nur eine Magenentzündung. Nicht jeder Coronainfizierte hat erhöhte Temperatur.

An dieser Stelle zeigt sich, wie hilflos wir aktuellen Herausforderungen gegenüber stehen.

 

Großflächige Desinfektion.
Täglich gehen Meldungen mit Selbstlob durch die Presse. Wir tun etwas gegen das Virus! Plätze, Gebäude, gar Straßenzüge werden großflächig mit Desinfektionsmittel gereinigt. Über Vor- und Nachteile solcher Aktionen macht sich kaum jemand Gedanken. China zählt wohl in der Zwischenzeit als großes Vorbild, schließlich haben die mit der Sprühorgie angefangen. Hier sprechen wir aber über einen Staat, der sich noch nie in größerem Ausmaß Gedanken über Umwelt machte.

Hier auf La Palma sollte man etwas vorsichtiger mit der Giftkeule umgehen. Jeder Tropen landet irgendwo in unserem Naturparadies, wird in den Atlantik gespült und Folgen sind noch nicht absehbar.

 

Wirtschaft am Boden.
Schon jetzt ist die Zahl der Arbeitslosen auf La Palma auf über 9.000 Personen angewachsen. Ein Ende ist noch nicht in Sicht, weil in den kommenden Tagen, Wochen und vielleicht gar Monate, weitere Betriebe für immer die Tore schließen werden. Zwar wurde angekündigt die Unterstützung „ERTE“ zu verlängern, ein Zeitrahmen aber bewusst nicht genannt. Das kanarische Archipel kann die Kosten nicht unbegrenzt stemmen.

Hinzu kommen noch tausende kleine Unternehmer und Selbstständige die bisher vergebens auf zugesagte Unterstützung warten. Geht das Geld zu Ende, geht auch die touristische Zukunft zu Ende.

 

Alarmzustand soll in die Verlängerung.
Ministerpräsident Pedro Sanchez ist der Meinung, dass der Alarmzustand funktioniert und möchte diesen heute bei der Regierung verlängern. Man kann davon ausgehen, dass diese weitere Verlängerung erneut genehmigt wird.

Unterdessen wird es weitere Erleichterungen geben. Auch kleine Bars sollen bald in Stufe 1 der Deeskalation wieder öffnen dürfen. Der (Pleite) Plan mit nur 30% Belegung wurde gestrichen. Kleine Kneipen könnten so nicht überleben. Die neue Idee ist eine 50% Belegung der Tische auf Terrassen zu erlauben.

 

Mundschutz ist nun Pflicht.
In öffentlichen Verkehrsmitteln ist Mundschutz Pflicht. Auch unsere Interinsularen Fluggesellschaften bestehen auf die obligatorische Abdeckung von Mund und Nase. Selbst auf den Fähren zwischen den Inseln wird aus dem Vermummungsverbot eine Vermummungspflicht. Ob diese häufig selbstgebastelten Schutzmasken tatsächlich eine Wirkung haben bleibt umstritten.

In der Öffentlichkeit sieht man jedoch selten noch jemand ohne Maske. Bei kurzen Strecken dürfte diese Entscheidung also nicht wirklich stören.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.