News Ticker

La Palma Kurznachrichten

Kurze Nachrichten aus La Palma

+++ Hollywood Stars +++ Ärger bei der Zwergen-Wahl +++ Abfallwirtschaft +++

Superstars im Faro Cumplida.

Mit dem Luxus Hotel Punta Cumplida im alten Leuchtturm von Barlovento haben wir auf La Palma ein Vorzeigeprodukt, dass mit drei Suiten, die mit Terrasse, Kamin, und Meerblick vom Bett aus glänzt. Rund 300,- Euro kostet eine Nacht im nautischen Stiel. Der deutsche Betreiber „Floatel“ hat sich nun eine ganz besondere Werbung ausgedacht.

Oskar Preisträger sollen 2020 auf La Palma nächtigen. So jedenfalls stellt sich das der Betreiber vor und möchte 5 Nächte an die 25 Oskar – nominierten Schauspieler und Regisseure verschenken.

Ganze Einfach ist dies nicht. Geschenke wie Diamanten oder exklusive Reisen an Preisträger der Oscar Academy sind zwar üblich, werden aber an zentraler Stelle verwaltet und vielleicht genehmigt. Wie die „eldia.es“ schreibt, habe Floatel Kontakte in Hollywood, die das wohl Regeln sollen.

Ärger bei der Zwergen-Wahl in Santa Cruz.

Die Fiestas Lustrales stehen an und dort als Zwerg zu tanzen ist eine große Ehre. Nur die besten Sänger und Tänzer werden zugelassen. Ein strenges Auswahlverfahren mit kompliziertem Punktesystem soll daher im Auswahlverfahren ermitteln, wer die künstlerischen Fähigkeiten besitzt, um die Polka als Enano zu tanzen. Eine der Regeln im Auswahlverfahren besagt, dass eine geringe Punktzahl bei Tanz oder Gesang ein K.O. Kriterium ist.

Nun hat man sich wohl über diese Regel hinweggesetzt und einen Bewerber angenommen, der bei Gesang null Punkte erreichte.
Deshalb hagelt es Beschwerden gegen die 17 Stadträte, welche das autonome Gremium der Bajada de la Virgen bilden. Der Presse ist zu entnehmen, dass gar Klagen gegen die Stadt möglich sind.

Müllentsorgung bleibt ein Problem.

La Palma hat sich bei der Müllentsorgung von Europa entfernt. So titelte die „La Voz“ und schreibt: „Politische Nachlässigkeit, technische Unfähigkeit und soziale Apathie haben La Palma in allen Fragen der Abfallbewirtschaftung in eine alarmierende Situation gebracht.“

Aus dem vom Cabildo veröffentlichtem Jahresbericht geht hervor, dass von insgesamt 35.861 Tonnen Abfällen, 30.271 Tonnen auf der Deponie abgelagert wurden. Nur 2.109 Tonnen des Mülls werden vermeintlich recycelt. Eine Schande für eine Insel, die als Biosphärenreservat gilt.

Mülltrennung der besonderen Art

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.