News Ticker

Lange Nacht für Einsatzkräfte

Hier noch ein Video zum Waldbrand in El Paso
Noch immer keine Positive Meldung. Bereits mehr als 800 Hektar Wald fielen den Flammen zum Opfer.

Gute Nachrichten gibt es derweil aus La Gomera. Das Feuer dort ist unter Kontrolle.

Brandursache bleibt noch unklar
Die Guardia Civil hat nach einer Meldung der elapuron, erste Ermittlungen zur Brandursache und dem eventuellen Verursacher eröffnet. Die Schuldfrage kommt Später denn im Augenblick gilt es zu retten, was zu retten ist. Spekulationen hört man bereits an jeder Ecke. Von Grillfesten zur Fiesta del Carmen trotz Feuerverbot, der achtlos weggeworfenen Zigarette, bis hin zur Selbstentzündung, wird so jede Idee auf den Tisch gebracht. Erst raucht das Feuer, dann die Köpfe der Ermittler.

Löschhubschrauber des Gobierno mit dem Piloten Angel Cenjor Cuevas. Foto:Jonathan Medina Acosta aus Los Llanos de Aridane

Nachtrag 13 Uhr

Nach neusten Meldungen sind erste Erfolge bei den Löscharbeiten zu verzeichnen. Die Feuer in Tacande sind noch nicht gelöscht aber wohl unter Kontrolle. In höheren Lagen ist es jedoch immernoch kritisch, da sich das Feuer weiter in Richtung Cumbre Nueva frisst.

Haben die Löschhubschrauber bis zum Einbruch der Dunkelheit keinen Erfolg, besteht also noch immer die Gefahr, dass die Brände über Nacht auf den Osten übergreifen.

Nachtrag 10 Uhr 30

Im Laufe der Nacht mussten 27 Menschen mit Rauchvergiftungen behandelt werden. Die Lage ist noch immer kritisch, entspannt sich aber etwas, da auch ein Löschflugzeug vom Festland in Kürze ankommen soll. Etwa 160 Personen wurden evakuiert, das Feuer hat die Schlucht Erques en Guía de Isora erreicht und wird gerade vor Vilaflor stabilisiert. So ist der Nationalpark im Moment nicht gefährdet. Im Laufe der Nacht mussten 27 Menschen mit Rauchvergiftungen behandelt werden.

Eine Fotostrecke mit aktuellen Bildern gibt es bei „comunidad.laprovinzia

 

Unermüdlicher Kampf gegen das Feuer
Polizei und Feuerwehr, unterstützt von vielen freiwilligen Helfern hatten eine lange, ereignisreiche Nacht. Abkühlung gab es durch die aktuelle Wetterlage nicht. Der Calima bringt weiter heiße und trockene Luft, was die Flammen stützt. Mit den ersten Sonnenstrahlen wurden die Löscharbeiten wieder mit aller Kraft und Mitteln fortgesetzt.

Ein weiteres Problem, die Bündelung von Hilfskräften anderer Inseln ist im Augenblick nur schwer möglich. Denn auch auf Teneriffa und La Gomera wüten zur Zeit Brände.

Wie weit und in welche Richtung sich der Brandherd ausgebreitet hat, können wir im Augenblick noch nicht sagen, werden aber in den nächsten Stunden einen genaueren Lageplan geben. Im Laufe des Vormittags wird ein Löschflugzeug vom Festland erwartet.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.