Leben auf dem Denkmal

Naturdenkmäler und Schutzgebiete, – Dinge, die man gesehen haben muss. Schon in den Schriften Martin Luthers hat das Wort Denkmal die Bedeutung einer Gedächtnisstütze. Es ist ein Monument, das an Vergangenes erinnert und erhalten werden sollte. Auch La Palma ist ein solches Monument, sagt die Weltnaturschutzunion IUCN. (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) Die 1948 gegründete Vereinigung zur Bewahrung der Natur erstellt rote Listen gefährdeter Arten und kategorisiert Schutzgebiete, von denen sie auf der Isla bonita gleich mehrere antreffen. … Die „Monumentos Naturales.“ Naturdenkmäler sind Elemente der Natur, die durch Einzigartigkeit, Seltenheit oder Schönheit, einen besonderen Schutz verdienen. Gleich 8 dieser einzigartigen Schönheiten finden wir auf unserer grünen Insel. Monumento Natural de Montaña de Azufre Das Vulkangebäude in der 75,2 Hektar großen Landschaft des Vulkan San Juan in der Gemeinde Mazo erstreckt sich bis zum „barranco de la lava“ und ist von geomorphologischen Interesse. Diese Landformenkunde der physischen Geografie untersucht formbildende Prozesse an der Erdoberfläche. Monumento Natural de Los Volcanes de Aridane Das parallel zur Küste im Aridanetal angeordnete Gebiet in den Gemeinden Tazacorte und Los Llanos bildet eine 100,4 Hektar große, repräsentativen Landschaft der Insel und wurde 1987 als Naturlandschaft von nationalem Interesse eingestuft. Monumento Natural … Leben auf dem Denkmal weiterlesen