News Ticker

Meeressäuger vor der Küste

Meeressäuger lassen uns Natur erleben.

Etwa 35% aller Wal- und Delfinarten leben vor unserer Haustür.
Experten und Wissenschaftler bescheinigen dem Nordatlantik noch ideale Lebensbedingungen. Fischbestand, Wasserqualität sind (noch) in Ordnung, störende Umwelteinflüsse gering, – sagen sie.

Gerade bei den Themen Fischbestand und Umwelteinflüsse hört man auch andere Stimmen. Fakt ist, dass Wale und Delfine regelmäßige Besucher an kanarischen Küsten sind und Experten betonen, dass unsere Gewässer Schützenswert sind.

 

Flipper ganz nahe.

Delfine, manchmal auch Wale können mit einem geübten Blick häufig von Land aus beobachtet werden. Wer den putzigen Tierchen näher sein möchte, der sollte sich auf den Atlantik begeben. Dort sind Delfine häufige Begleiter bei Bootsausflügen.

 

Einige Veranstalter haben sich deshalb auf Whale Watching und Delfin touren spezialisiert. Im Hafen von Tazacorte auf der Westseite von La Palma finden Sie dazu mit „Flipper“ „Bussard“ und „Inia“gleich mehrere Anbieter für Bootstouren. Informationen dazu gibt es bei Oceanexplorer unter www.oceanexplorer.es.

Persönlich haben wir mit der „Fancy“, ebenfalls im Hafen von Tazacorte, gute Erfahrungen gemacht. Informationen, Touren und Preise gibt es auf der Homepage unter http://fancy2.com/de/

Auf der Ostseite von La Palma gibt es keine speziellen Ausflugsboote. Lediglich das Divecenter „Buceo Sub La Palma“ bietet nach Absprache Fotosafaris mit dem Zodiac entlang der Nordostküste. Auch dabei sind Delfine häufig anzutreffen.

 

So finden Sie Wale und Delfine.

Eine Garantie kann niemand geben, mit etwas Geduld ist es aber recht einfach Meeressäuger zu erkennen. Achten Sie auf Vogelschwärme. Kreisen sie aufgeregt deutet dies auf Fischschwärme hin. Oft jagen dort auch Delfine.

Weise Schaumkappen bei ruhiger See können ein Indiz für Delfine oder kleine Zahnwale sein. Sie entstehen, wenn eine Schule schnell schwimmt. Auch helle Lichtreflexionen auf der glatten Hautoberfläche der Tiere sind weit sichtbar.

Einfacher wird es immer dann, wenn ein Wal bläst oder Delfine springen.

 

Whale Watching hat auch Nachteile.

Immer mehr Menschen gönnen sie das Abenteuer Wal. Nicht immer zum Wohl der Tiere. Jedes Motorboot ist mit seinen Schallwellen ein akustischer Störfaktor für Meeressäuger. Es beeinträchtigt Schwimmgeschwindigkeit, Orientierung und Kommunikation der Wale und Delfine.

Dieser Lärm und Stress führt zu Krankheiten, stört die Nahrungssuche und kann langfristige Probleme bei der Reproduktionsrate verursachen. Auch zum dauerhaften Abwandern in einen anderen Lebensraum kann häufige Bedrängung führen.

Erfolg und schonende Sichtungen hängen also stark von der Erfahrung des Bootsführers ab.

 

Welche Wale gibt es vor La Palma?

Experten sagen, dass vor den Kanaren etwa 15 Wal und Delfinarten ständig leben. Die Populationen werden auf etwa 500 Pilotwale und 400 Tümmler geschätzt. Hinzu kommen 26 Arten, die La Palma auf ihrer Reise durch den Atlantik besuchen. Darunter sind Blauwale, Pottwale oder Buckelwale. Selbst ein Orca oder Walhai kann mit etwas Glück gesichtet werden.

Neben dem gemeinen Delfin, können vor La Palma auch große Tümmler, Zügeldelfine, Rauhzahndelfine, Ressodelfine und Streifendelfine angetroffen werden. Sie alle treten in größeren Schulen auf, sind neugierig und verspielt. Sie begleiten Boote und begeistern mit enormer Schwimmgeschwindigkeit und imposanten Sprüngen.

 

Wie lange gibt es noch große Wale.

Weltweit geht die Zahl, insbesondere der großen Pottwale zurück. In den Gewässern der Kanarischen Inseln leben laut einer Studie der Hal Whithead noch 224 Exemplare. Jährlich werden etwa 2,5 Jungtiere geboren. Dieser Zahl stehen durchschnittlich 15 Tieren gegenüber, die jährlich durch Walstrandungen und Schiffskollisionen sterben. Walfang gibt es dafür vor den Kanaren nicht.

 

Delfine sind etwas weniger gefährdet.
Was nie ganz ausgeschlossen werden kann, sind Delfine, die in Fischernetzen verenden. Doch ihre Zukunft hängt an Überfischung. Bleiben bejagbare Fischschwärme aus, könnten sie ebenfalls bedroht sein.

Über Graja (1912 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*