News Ticker

Mystische Nebelwälder

Lorbeerwälder, Zauber der Natur.

Nur Farne und Moos begleiten uns bei Wanderungen durch verwunschene Lorbeerwälder, die lediglich geringe Sonnenstrahlen durch dichtes Laub lassen. Hüllt Nebel und Dämmerung die magische Vielfalt der Natur ein, denken wir unweigerlich an Hexen, Elfen und mystische Stätten.

Dann saugen wir reine Luft in unsere Lungen, genießen eine tiefe Stille und den Geruch von frischem Laub. Herzfrequenz und Blutdruck sinken, der Kopf wird frei. Nun wird klar, diese unwirkliche Umgebung ist kein verwunschener Wald, der duftende Blütenteppich kommt aus dem Lorbeerwald von Los Tilos.

 

Lorbeerwald auf La Palma.

Wie die Explosion der biologischen Vielfalt nach La Palma kam wissen wir nicht. Allgemein ist nur wenig über die Herkunft der Lorbeergewächse bekannt. Auch die Herkunft des botanischen Namen für den „Laurus“ Baum ist unbekannt. Fakt ist, das der Tilo seit Millionen von Jahren den Planeten besiedelt.

Lorbeerwälder wachsen in der subtropischen Klimazone mit ausreichend Niederschlag und Winter, die nicht unter 10 Grad fallen. Auf La Palma wächst der Lorbeerwald seit dem Tertiär mit beginn der Kreidezeit in Höhenlagen von 400 bis 1.200 Meter. Dort wird er durch Passatwolken feucht gehalten und die Sorten tilo, vinatigo, loro, und barbusano gedeihen besonders gut. So ist es nicht verwunderlich, dass tilo dem Nebelwald seinen Namen gab.

 

Kostbares Relikt subtropischer Urwälder.

Schon in griechischen Sagen hatte Lorbeer einen hohen Stellenwert. So konnte der Gott Asklepios durch die Kraft von Lorbeer Tote zum Leben erwecken und Daphne die Zudringlichkeit von Apollo abwehren. Bis heute gilt der Lorbeerkranz als besondere Auszeichnung und ist Symbol für Sieg und Ehre. Zu finden ist er auch auf Wappen und Flaggen verschiedener Länder.

Lorbeer als Gewürzpflanze.
Die immergrünen Blätter des Lorbeerbaums passen als Aromageber zu Fleisch, Eintöpfen und Suppen. Auch zur Aromatisierung von Essig für Gurken oder Heringe wird Lorbeer verwendet.

Lorbeer als Heilpflanze.
Lorbeer enthält antibakterielle Öle die früher in hautreizenden Salben verwendet wurden. Sie wirken gegen bakterielle Entzündungen, helfen bei Atembeschwerden und wirken harntreibend, Pilz-hemmend und verdauungsfördernd.

Phänomene, die sie bei einer Wanderung auf La Palma selbst erleben können.

 

Wanderung im Biosphärenreservat.

Nur 24 Kilometer von der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma finden Sie kurz vor der Ortschaft Las Sauces den Lorbeerwald Los Tilos mit Besucherzentrum und Informationen zu Wald und Wanderungen.

Zwei ausgezeichnete Routen bieten sich an.
Kurze 2,5 km Strecke in das Innere des Lorbeerwald, besonders spannend bei Nebel und Sonnenaufgang, und eine anstrengende Tour für echte Wanderer. Sie steigt auf 1000 Höhenmeter und endet an den erfrischenden Quellen von Marcos y Cordero.

Naturschutzgebiet Los Tiles.
Schon 1983 wurde eine Fläche von 511 Hektar von El Canal bis Los Tiles, zum Erhalt des Lorbeerwald, von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Im Jahr 1997 wurde das Gebiet um 138 km² erweitert. Heute sind 807 km² der Insel La Palma geschützt.

Über Graja (2001 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*