News Ticker

Panikmache oder Turnschuh?

Weglaufen vor der Hysterie – so hoch ist die Covid-19 Gefahr auf den Kanaren wirklich.

Keine Gefahr

Schon früh hatte ein Arzt aus China vor der Mutation des Virus gewarnt. Damals hat man die Jungs mit den Zwangsjäckchen gerufen und ihn Mundtot gemacht.

Heute ist die Presse voll von neuen Horrormeldungen. Diese hat man wahrgenommen jedoch wenig beachtet, schließlich sind wir auf den Kanaren weit weg von solchen Dingen.

Mit dem ersten Covid-19 erkrankten auf La Gomera änderte sich dann diese Einstellung. Die Inselbevölkerung wurde Hellhörig, aber nicht nachdenklich. So ein Einzelfall kann ja schon Mal vorkommen.

 

Dann hat der Virus im Dienste der finsteren Mächte auf Teneriffa zugeschlagen.

Ein ganzes Hotel mit mehr als 1000 Menschen musste unter Quarantäne gestellt werden. Soziale Netzwerke quellen nun über, im Minutentakt folgen neue Meldungen. Die Diskussions-Lawine rollt. Laufschuhe an und wegrennen sagen einige, alles halb so schlimm meinen andere.

Dann gibt es noch Esoterische Zeigefingerheber, welche Glauben, man müsse einfach nur Gesund leben, um der vermeintlichen Gefahr zu entkommen.

Und weil wir hauptsächlich so denken wie wir denken, weil andere so denken, vergleicht man das Ganze gerne mit der Grippe, die ist schließlich viel gefährlicher, aber keine Gefahr, weil wir das ja schon kennen.

 

Vergleicht man Kanarische Fakten, ist Covid harmlos.

Auf 100.000 Einwohner kommen 318 Grippeopfer. Mehr als 500 mussten stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. 14 Menschen verstarben im Januar und Februar auf den Kanaren an Grippe.

Entgegen stehen nur 7 Covid-19 Fälle, alle ohne Todesfolge.

 

Also doch alles Panikmache.

Der Virus tut nix – der will nur spielen.
Zeitung und Radio nehmen gerne dramatische Informationen entgegen und über soziale Netzwerke sind flott jede Menge Gerüchte verbreitet. Ein emotionales Thema, welches man genauer betrachten sollte, weil mittlerweile zehntausende Menschen am Coronavirus erkrankt sind und die Zahl der Todesopfer inzwischen höher ist als die der SARS-Epidemie 2003.

Nach aktuellem Stand sind weltweit 81.506 Personen infiziert und 2.797 daran gestorben.

In Europa zählt man 552 infizierte und 14 Todesfälle.

Spanien meldet 16 Infizierte – keine Todesfälle.

Auf den Kanaren 7 erkrankte Personen – keine Todesfälle.

Weltweit sterben laut WHO etwa 290.000 bis 650.000 Menschen an Grippe. Dies entspricht einer Sterblichkeitsrate von 0,1 Prozent. Die Sterblichkeitsrate des Coronavirus in China liegt bei 3,4 Prozent. Außerhalb Chinas etwas geringer.

Am 30. Januar rief die Weltgesundheitsorganisation WHO den international Gesundheitsnotstand aus, weil Infektionen rasant zugenommen und sich über Grenzen 40 Staaten verbreitet haben.

 

Was macht Covid-19 so gefährlich?

Wie hoch die Gefahr ist, kann im Augenblick nur vermutet werden. Bedenklich ist die rasend schnelle Verbreitung des Virus und tägliche Meldungen von neuen Erkrankten. Dies soll unter anderem an der langen Inkubationszeit liegen.

Der Zeitraum zwischen Ansteckung und Beginn der Symptome dauert bei Grippe gerade einmal 1 bis 2 Tage. Bei Covid beträgt die Zeitspanne 14 Tage. Viel Zeit für den Virus sich unerkannt zu verbreiten. Darauf beruht auch der Quarantäne Zeitraum von zwei Wochen. Wie lange ein Mensch anstecken sein kann, ist allerdings nicht klar und umstritten. Experten diskutieren zurzeit die Zeitspanne auf 27 Tage zu verlängern.

Wie sich diese Epidemie entwickelt, kann zurzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Weglaufen geht nicht.

Vor dem Coronavirus weglaufen geht ebenso wenig wie eine Flucht vor Grippe. Panik ist also nicht angebracht. – Eine gesunde Vorsicht schon.

Aktuelle Daten zum Thema La Palma:

Notfallplan aktiviert

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

1 Kommentar zu Panikmache oder Turnschuh?

  1. Die wohl größte Gefahr besteht nicht in Erkrankungen, vielmehr in einer kränkelnden Wirtschaft. Englische Zeitungen warnen bereits vor Reisen nach Teneriffa und einige Staaten denken darüber nach, die Reisefreiheit einzuschränken. Die Panik ist also da.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.