News Ticker

Pressemeldungen zum Wochenbeginn

+++Transvulcania aus +++Erdrutsch +++Flüge +++Baupläne

Zukunft der Transvulcania.
Unsere Transvulcania, bisher Teil der internationalen Skyrunner World Series, könnte schon 2019 als Rennrennstrecke der Trailrunner wegfallen. Schuld daran ist eine Regeländerung, die Laufstrecken verkürzt. Zukünftig soll ein Kurs nicht weniger als 22 km, aber auch nicht mehr als 66 km betragen.

Unser Ultramarathon mit Start am Leuchtturm von Fuencaliente geht mit einem Höhenunterschied von 4.350 Metern über den Roque de los Muchachos, nach Tazacorte und zurück nach Los Llanos. Das sind insgesamt 74,33 km. Zu Viel für das neue Regelwerk.

Nun befürchtet man, so jedenfalls konnte man heute in der „El Time“ lesen, dass internationale Läufer nicht mehr nach La Palma kommen. Wäre es da nicht einfacher, die Strecke um 9 km zu kürzen? Dazu müsste man den Zieleinlauf einfach von Los Llanos nach Tazacorte verlegen. Damit wäre das Thema durch.

Erdrutsch in Barlovento.
Wieder wurde die „carretera del Norte“ von einem Erdrutsch beschädigt. Schwere Felsbrocken stürzten auf die Fahrbahn. Bereits Anfang des Monats verursachte ein Erdrutsch die Vollsperrung der LP1 in der Gemeinde Barlovento.

Betten fehlen.
Nach Angabe des Tourismusministeriums hat sich, trotz Anreize mit öffentlichen Mitteln, keine Fluggesellschaft an den letzten Ausschreibungen für neue Flugrouten nach La Palma beteiligt. Die Begründung: La Palma bietet zu wenig Betten für weitere Flüge. Promotur hat sich nun zu einer Fristverlängerung entschlossen.

Baupläne in Brena Baja
Los Cancajos bleibt auch zukünftig eine Baustelle. Geht es nach neusten Ideen der Gemeinde, soll neben einer Parkanlage mit Sportangebot auch ein Besucherzentrum an den alten Salinen, so wie unterirdische Parkplätze angelegt werden. Die Finanzierung dazu steht aber noch nicht.

Über Graja (2003 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*