News Ticker

Radarwarngeräte sind verboten

Neue App der Verkehrsbehörde warnt vor Radarfallen.
Wer Radarwarner im Fahrzeug verbaut oder diese mobil mitführt, riskiert Geldstrafen und Punkteverlust. Da ist es schon seltsam, dass ausgerechnet die DGT „Direccion General de Trafico“ (Straßenverkehrsbehörde) ein solches in ihre neue App und Android Version eingebaut hat.

Die offizielle Beschreibung der DGT.
Mit der Applikation können sie häufige Wege speichern, haben direkte Verbindung mit dem Notruf 112, bekommen aktuelle Verkehrsinformationen über Zwischenfälle und Behinderungen und haben Zugang zu amtlichen Verkehrskameras und Lage von Radaranlagen.

Selbstverständlich ist auch der Gebrauch dieser App illegal.
Jedenfalls dann, wenn das Gerät während der Fahrt betrieben wird. Dass ihnen dies bekannt ist, müssen sie bei jedem Aufruf der App mit einem Klick bestätigen. Erst dann startet das kleine Hilfsprogramm.

App

Hier bekommen sie die Applikation: https://www.dgt.es/es/app-movil.shtml

 

Das Programm funktioniert bei Festinstalationen auch auf La Palma, tut sich jedoch recht schwer mit aktuellen Daten bei beweglichen Kontrollgeräten. Absolute Sicherheit gibt es also nicht. Wer die App installieren möchte, sollte auch die dafür benötigten Berechtigungen im Auge haben. Mit Installation genehmigen sie der DGT:

Identität der Konten auf ihrem Mobilgerät zu suchen
Ihre Kontakte zu lesen
Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert)
Ungefährer Standort (netzwerkbasiert)
Telefon – Anrufliste lesen
Fotos/Medien/Dateien – USB-Speicherinhalte lesen, ändern oder löschen
Daten aus dem Internet abrufen
Netzwerkverbindungen abrufen
Zugriff auf alle Netzwerke
Simulierte Standortquellen für Testzwecke
Vibrationsalarm steuern
Ruhezustand deaktivieren

 

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1916 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.