News Ticker

Schadstoffbelastung auf La Palma

Luftqualität in Europa ist in vielen Städten Thema Nr. 1. Auch auf La Palma wird die Schadstoffbelastung unsere Atemluft gemessen. Was bedeutet dies für unsere Insel?

Stromkraftwerk auf La Palma

Neben sichtbarer Luftverschmutzung wie Dunst oder Smog, scheint der Straßenverkehr in vielen Städten eine riesige Rolle bei der Verschmutzung unserer Atemluft zu spielen. Als Staatsfeind Nr. 1 wurde der Diesel gebrandmarkt. Tatsächlich spielen jedoch neben dem Verkehr viele andere Dinge zusammen, die unsere Frischluft beeinflussen.

Auf einer kleinen Insel mitten im Atlantik, mit ständiger Meerespriese die für Frischluft sorgt, glaubt eigentlich niemand an verschmutzte Luft. Dennoch möchte man es genau wissen.

Wie sich diese Problematik auf La Palma darstellt, soll nun ein Netzwerk von Sensoren, die unsere Luftqualität messen, klären. Messstationen der Firma Hop Ubiquitous liefern Luftqualitätsparameter in Echtzeit und sind öffentlich auf der Seite (//calidadaire.lapalma.es) einzusehen.

Montiert wurden die Geräte in den Städten Santa Cruz de La Palma und Los Llanos de Aridane. Auch in ländlichen Gebieten wie Puntagorda oder Brena Alta stehen nun Messgeräte.

 

Was wird gemessen?

Da es neben unserer Gesundheit auch um den Treibhauseffekt, Zerstörung der Ozonschicht und sauren Regen geht, sind gleich mehrere Stoffe zu messen, um einen jährlichen Luftqualitätsindex zu liefern.

Ozon (O3)
Dieser Schadstoff entsteht durch die Reaktion von Stickstoffdioxid (NO2), Kohlenwasserstoffen und Sonneneinstrahlung. Die Ozonbelastung ist deshalb an heißen Tagen am höchsten. Ein Wert von 0 bis 60 µg/m3 gilt als sehr gering. Ab 180 µg/m3 geht man von gefährlichen Werten aus.

Partikel (PM10/2,5)
Kleinste Feinstaubpartikel mit unterschiedlicher Zusammensetzung, die durch ihre sehr geringe Größe klein genug sind, um beim Atmen tief in die Lunge einzudringen. Sie gelten als potentielles Gesundhaitsrisiko. Werte bis 50 µg/m3 gelten als Gering, ab 90 µg/m3 spricht man von gefährlicher Belastung.

Kohlenmonoxid (CO)
Das geschmacklose Gas entsteht bei der unvollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Stoffen und gilt als hoch toxisch, weil es im menschlichen Körper mit Hämoglobin reagiert und so die Fähigkeit des Sauerstofftransportes im Blut reduziert. Werte ab 10.000 µg/m3 gelten als gefährlich.

Schwefeldioxid (SO2)
SO2 entsteht durch Verbrennung fossiler Brennstoffe, zum Beispiel in unserem Dieselkraftwerk zur Stromerzeugung. Schwefeldioxid beeinträchtigt nicht nur unser Bronchialsystem, es ist Hauptbestandteil des sauren Regens.

Stickstoffoxide (NOx)
Darunter versteht man eine Mischung aus Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2). NO2 verursacht Beeinträchtigungen des Bronchialsystems.

Zusätzliche Daten.
Wichtig zur Bewertung der Messdaten sind auch die Parameter von Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Diese werden an den Messstationen der Insel ebenfalls in Echtzeit erfasst und in einem stündlichen, täglichen und jährlichen Index zusammengefasst.

 

Grenzwerte und La Palma Daten:

Diese Werte sind an die Empfehlungen der Welt Gesundheitsorganisation (WHO) zum Schutz der Gesundheit angelehnt. Je nach Wind und Wetterlage, Verkehrsaufkommen und Lufttemperaturen ändern sich stündlich die Daten.

Die hier genannten Messwerte stammen vom 26. Mai 2019 bei einer Lufttemperatur von durchschnittlich 25 Grad und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 68%.

 

Urlaub für die Lunge.

Eine generelle Übersicht des jährliche Luftqualitätsindex im Vergleich zu Europäischen Grenzwerten haben wir noch nicht. Dazu stehen die Messgeräte zu kurze Zeit.

Doch schon jetzt ist abzusehen, die Luft unserer grünen Insel ist extrem sauber.

Wer sich eine Auszeit in unseren Naturschutzgebieten nimmt, schenkt auch seiner Lunge einen Erhohlungsurlaub. Jedenfalls dann, wenn wir nicht gerade einen Calima haben. Dann nämlich steigen Werte der Feinstaubbelastung durch kurzzeitigen Wüstenwind enorm an.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1917 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

1 Kommentar zu Schadstoffbelastung auf La Palma

  1. Wer das glaubt ist selig…
    Wenn wir durch die Straßen von Los Llanos gehen oder im Café sitzen und sich die endlose Blechlawine durch den Ort quält dann riecht, hört & sieht man die Realität.
    Da ist nichts mehr von sauberer Luft zu erkennen-SORRY das sehen wir leider täglich und liegt nicht zuletzt an den viel zu vielen alten & qualmenden ‚Bananendampfern‘ (pickup‘s & klein lkw‘s)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.