News Ticker

Schöne, einsame Insel

Ein unvergessenes Naturparadies wartet auf Gäste. Auch in der Einsamkeit ist La Palma die „Isla bonita“.

La Palma leidet

Tag 7 in Hausarrest (21.03,2020)

Leer, verlassen aber nicht vergessen, die Isla bonita.

Leere Straßen, einsame Wälder, geschlossene Kneipen. Auch Hotels und Apartmentanlagen wurden auf Anordnung der Regierung geschlossen.

Lediglich Sicherheitskräfte wie Wachdienste und einige Personen der Service Tecnico dürfen sich dort noch aufhalten, um Sicherheit der Anlagen und deren Instandhaltung zu gewährleisten.

Hotel geschlossen

Damit steht das öffentliche Leben nun absolut still.
Dass dies erforderlich ist, zeigen auch heute wieder die aktuellen Zahlen der Corona Pandemie.

Während China stabil scheint, explodieren in Europa die Fallzahlen weiter. In Deutschland wird die Gefahr noch immer unterschätzt. Man setzt auf einen Flickenteppich aus Einzelaktionen. Es scheint, als hätte die Bundesregierung nicht genügend Arsch in der Hose, um wichtige Entscheidungen zu treffen.

Aktuelle Statistik

China hat die Kurve unterbrochen. In Europa steigen Infektionen.

In Spanien hat man hart durchgegriffen. Ob dieser Weg richtig ist, wird man in einigen Wochen sehen. Heute früh sehen die Zahlen so aus:

Weltweit: 271.692
Geheilt: 87.403
Verstorben: 11.280
Deutschland: 19.848
Geheilt: 180
Verstorben: 67
Spanien: 20.410
Geheilt: 1.588
Verstorben: 1.043
Kanaren: 348
Geheilt: 24
Verstorben: 5

La Palma: 11
Geheilt: 0
Verstorben: 0

 

Observatorium verlassen

Einsam und verlassen.

Leere Traumstrände rund um die Isla bonita. Richtig voll wahren unsere Strände noch nie. Jedenfalls nicht im Vergleich zu Stränden am Mittelmeer, wo sich Touristen Arsch an Arsch an Sandburgen drängen. Auf La Palma hatte man auch in der Hauptsaison Platz und Raum. Komplett Menschenleer ist jedoch ein trauriges Bild. (Webcam Fotos von Monta Rent a Car)

Foto Bajamar

Strand von Bajamar – Menschenleer.

 

Strand Santa Cruz

Hauptstadt Strand hat auch noch Platz für Sonnenhungrige.

 

Strand Puerto Naos

Strand und Promenade in Puerto Naos wirkt ausgestorben.

 

Strand von Los Cancajos

Playa Cancajos ohne Gäste.

 

Strand Tazacorte

Auch Tazacorte ist Einsam und Alleine.

 

Menschenleere Straßen.

Endlich fließt der Verkehr – könnte man denn fahren. Straßen und Ortschaften gleichen Geisterstädten in Endzeitfilmen. Wer als Herdentier menschliche Gesellschaft sucht, muss sich vor Apotheken oder Supermärkten positionieren. Selbst dort hält man respektvollen Abstand zu Mitmenschen. Wenigstens kann man dort für kurze Zeit der heimischen Enge entfliehen.

Autofrei

Landstraßen ohne Verkehr

 

Ortschaften

 

Hauptstadt

 

Naturlandschaften warten auf Besucher.

Lorbeerwälder, Wanderwege oder weltbekannte Tauchplätze wie der Unterwasserfriedhof im Süden der Insel sind Menschenleer. Vielleicht gönnen wir damit der Natur eine wichtige Verschnaufpause. Wann die ersten Touristen wieder nach La Palma kommen, ist heute an Tag 7 der Ausgangssperre nicht absehbar.

Cubo de la Galga

Wanderwege ohne Wandervögel.

 

Einsame Wälder

 

Brauchen wir 2020 noch – oder kann das weg.

Was wir benötigen sind mehr Menschenrechte als rechte Menschen. Ganz so klar ist die Lage mit diesem Kalenderjahr nicht.

Positiv denkende Menschen glauben noch immer, dass sich die Situation bis Mitte des Jahres reguliert. Persönlich denke ich, 2020 werden wir in die Tonne klopfen müssen und mit etwas Glück auf 2021 bauen können.

Gegenüber Katastrophen, Unruhen oder Willkür in Schurkenstaaten hat der Tourismus ein Kurzzeitgedächtnis. Hoffen wir, dass dies auch bei dieser Pandemie so ist und bald wieder viele Menschen Entspannung in unserem Naturparadies suchen.

 

6 Tage Ausgangssperre.

Den falschen Gaul gesattelt.

Tag 5 in Hausarrest.

Weißt Du noch damals – Corona?

4 Tage Hausgefängnis.

Humor gegen Seelenfinsternis

Tag 3 im Ausnahmezustand.

La Palma unter Hausarrest

Wie alles begann.

Insel im Ausnahmezustand

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1979 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

1 Kommentar zu Schöne, einsame Insel

  1. Wir würden SOFORT wieder auf die Insel kommen. Die Regierung muss uns nur lassen. Wenn…irgendwann alles wieder entspannter ist…sind die Inseln froh über jeden Touri, der kommt. Wobei La Palma und Gomera es da durchaus schwerer haben, wieder auf die Beine zu kommen als die großen Inseln gegenüber. Da werden die großen Veranstalter ganz schnell vorne weg die vollen Maschinen wieder hinkarren. Angst wegen Schnupfen haben wir jetzt und auch in Zukunft nicht. Also…wir kommen…wenn man uns lässt. Und das gerne auch schon Ende Juni…ohne schlechtes Gewissen. Es ist ja auch irgendwie unsere Insel…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.