News Ticker

Schwierigkeiten in der Luftrettung

Rettung aus der Luft

Schlechte Ausbildung und schlechtes Material … sagt die CSPA.
Die Bundesvereinigung für professionelle Luftfahrt, Confederación Sindical de Profesionales Aéreos, kurz CESP, macht Schwierigkeiten bei der GES (Grupo de Emergencas y Salvamento) öffentlich. Das Personal sei schlecht ausgebildet und das verwendete Material entspricht nicht den Luftfahrtvorschriften. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten in der Luftrettung und eine Gefährdung der Retter, sagen sie beim Radio Sender Cadena SER.

Helfer hängen ohne entsprechende Ausbildung, bei gefährlichsten Bedingungen, mit nicht zertifizierten Material unter einem Hubschrauber und gefährden so sich selbst und die Bürger, die ihre Hilfe benötigen. Schuld daran seien falsche Arbeitsverträge, so die CESPA weiter. Helfer sind in offiziellen Funktionen wie Pflege der Wälder, Bergrettung usw. Dadurch bekommen sie keine Ausbildung in Luftrettung. Auch gäbe es kein entsprechendes Zertifikat für das Material, weil dieses nicht nach Luftfahrtvorschriften überprüft wird.

Die Cespa, eine Gruppe aus Piloten, Flugsicherheit, Feuerwehr und weiteren Rettungskräften, hält diese berufliche Einstufung als beispiellos falsch und betont, wie wichtig die Helikopterrettung für die Kanaren ist.

Die Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle der kanarischen Regierung gibt an, dass bereits 2 Inspektionen durchgeführt wurden und alle Anforderungen erfüllt sind.

 

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1917 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.