News Ticker

Silvester auf La Palma

So feiern wir die Nochevieja.

Bald ist es wieder soweit. Das Jahr geht zu ende und Sie sind vielleicht zu Neujahr auf unserer Insel. Riesige Feuerwerke, wie Sie es aus deutschen Landen kennen, dürfen Sie dann bei uns nicht erwarten. Dennoch wird die Neujahrsnacht (Nochevieja) selbstverständlich auch auf La Palma ausgelassen gefeiert.
– Nur halt etwas anders.

Feste Bräuche und Traditionen.
Da auch Kanarios keine Gelegenheit aufs Glück im neuen Jahr ungenutzt lassen, gilt es, auch für Gäste einer Silvesterfeier, zwei wichtige Traditionen zu befolgen.

 

1. Rote Unterwäsche bringt Glück.

Knallrote Dessous sind bei der spanischen Dame zum Jahreswechsel ein Pflichtprogramm. Nur wer das Passende darunter trägt, wird im neuen Jahr Glück, Reichtum und Leidenschaft ernten. Dieser Jahrhunderte alte Brauch hat man hier mit Frankreich und Italien gemeinsam.

Besuchen Sie eine Silvesterparty, müssen Sie also nicht lange Überlegen. Das Outfit für drunter steht ja fest. Als Dame benötigen Sie aber Hilfe, denn die Sache hat einen Hacken.

Ihre Unterwäsche dürfen Sie nicht selbst kaufen. Nur geschenkte Schlüpfer bringen Glück …sagt man.

 

2. Zwölf Schläge, 12 Trauben.

Neben Sekt, spielen seit dem 19. Jahrhundert Weintrauben zum Jahreswechsel eine wichtige Rolle. 1902 hatten Weinbauern eine besonders gute Ernte und beschlossen, diese mit dem Volk zu teilen. Man verzehrte gemeinsam in den letzten Sekunden des Jahres Weintrauben, um auch im Folgejahr eine so gute Ernte zu erhalten.

Diese Tradition hat sich über das ganze Staatsgebiet verbreiten. Und so verschlingen wir auch auf La Palma Weintrauben zum Jahreswechsel.

In den letzten 12 Sekunden des Jahres muss, wer im neuen Jahr Glück haben möchte, jeder 12 Weintrauben essen. Je eine zu jedem Glockenschlag.

 

Wo wird gefeiert?

Sie können Sich einen schönen Abend am Strand machen, den Blick auf ein Feuerwerk geniesen, aber auf La Palma beginnt man das neue Jahr im Familien und Freundeskreis. Größere Hotelanlagen bieten Dinner mit anschließenden Partys, zum Teil auch mit Feuerwerk um Mitternacht. Auch Straßenpartys werden gemacht, sind aber eher eine Ausnahme.

In den letzten Jahren gibt es auch immer mehr Lokale und Restaurants, die mit einem Silvestermenü, oft zu einem Pauschalpreis werben. Wer sich hier anschließen möchte, sollte frühzeitig reservieren.

 

Wie lange wird gefeiert?

Kurz, solange Sie durchhalten.
Traditionell beginnen alle Fiestas etwas später am Abend als in Deutschland. Zeitgrenzen gibt es nicht. Man feiert so lange man kann, denn der erste Januar ist für die meisten Menschen kein Arbeitstag.

So kann man Ausschlafen und den Tag mit Ruhe beginnen.
Vielleicht mit einem Kräfte aufbauenden Frühstück wie die traditionellen Churros mit heißer Schokolade. Hier schwört man darauf, wie in Deutschland auf den sauren Hering.

Über Graja (1980 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*