News Ticker

Topps und Flops im Tourismushimmel

turiFehlgeleitet in die Zukunft. Auch ich mache, wenn auch zu selten, Urlaub. 12 Stunden-Flüge sind mir ein Graus, kalte Winter grässlich. Die Lösung nennt sich Kanaren. Mildes Klima, Meer, Strände, atemberaubende Landschaften, kulinarische Köstlichkeiten und einen Tick langsamer als das restliche Europa. So lässt es sich entspannen.

Leider gibt es den Baum mit Äpfeln im Paradies und Schlangen, die uns auf den Holzweg führen. So glaubt man auf La Palma, dass wir unsere einzigartige Natur mit allerlei Großprojekten wie Interpretationszentren, Shopping Centern oder gar einer Autobahn, die wir für die (an der breitesten Stelle) nur 28 km messende Insel, dringend benötigen. Brauchen tun wir das alles nicht, auch leisten kann man sich das nicht wirklich. Wir machen das mit staatlichen Geldern, Subventionen und Pump.

TopEin Strand für alle.
Kinderspielplatz und Sportmöglichkeiten wie Beach Vollyball, Verleih von Paddelbooten oder Kanus garantieren Spaß auch für junge Leute.

Flop – Der Strand von Los Cancajos.
Brachland mit Sonnenliegen. Was jungen Leuten Spaß macht, ist verboten. Sun and Fun – Fehlanzeige. Das Rentnerareal wird verteidigt mit blödsinnigen Argumenten wie blaue Flagge oder „Costa“ (das ist die Küstenschutzbehörde, die sämtlichen Ideen den Mittelfinger zeigt). Nachdenklich macht, dass es diese Einschränkungen an anderen Stränden der Kanaren nicht gibt. Es geht also …wenn man möchte.

sport

Durch natürliche Lage ist der Strand in Los Cancajos zweigeteilt. Ideal also um mehrere Interessen zu bedienen. Leider ist, alles was keine Wählerstimmen bringt, nicht wirklich interessant.

TopBummeln und Shoppen.
Andenken, Kleidung oder Kunsthandwerk von Schmuck bis zur Zigarre, ich als Tourist kaufe beim Abendspaziergang durch den Ort oder auf einem schönen Bauernmarkt.

Flop – Shoppingcenter
Ein weit verbreiteter Irrglaube hält sich auf den Kanaren seit Jahrzehnten. Unansehnliche Shoppingcenter verleiten Besucher zum kaufen. Persönlich gehe ich nicht in diese Touristenfallen, kenne auch niemanden, der sich dort wohl fühlt. Dennoch möchte man nun das Gammelzentrum in Los Cancajos für viel Geld modernisieren. Von 60 neuen Geschäften träumt man und lebt in der Phantasie, dieses verwirklichen zu können.

Das genau diese Bauklötze auf allen Inseln halb leer stehen, weil sie beim Besucher einfach nur ein schlechtes Gefühl hervorrufen, wird noch immer nicht zur Kenntnis genommen. Wer wandert schon gerne durch Katakomben.

TopStrandpromenaden mit Stil.
Entspannt am Meer schlendern, einen Kaffee mit Meerblick oder ein kühles Bier an frischer Seeluft im Strandkiosk.

Flop – Langweilige Strandpromenade in Los Cancajos.
Sie möchten einsam sein, suchen absolute Ruhe, dann wandern sie entlang der schönen Promenade. Keine Angst, sie treffen keine fremden Besucher, finden kein Strandcafe oder gar eine kleine Bar mit Meerblick, das wissen unsere Behörden mit Erfolg zu verhindern.

prom

Der fade Beigeschmack summiert sich in einer einfachen Frage. Möchte man denn wirklich Tourismus haben? Wenn ja, dann bitte nur solche Gäste, die am Tag zum wandern im Wald verschwinden und am Abend niemanden mit ihrer Anwesenheit belästigen.

TopStadtstrand vor der Hauptstadt.
Mit Hochdruck arbeitet man an der Playa de Santa Cruz. Ein Strand für Hauptstädter und Besucher. Ein Kleinod mit Sportangebot und Chance für den Einzelhandel.

Flop – Hauptverkehrsstraße als Grenzwall.
Wäre die Avenida Maritima eine Fußgängerzone zwischen Strand und Ladenzeile, könnte man tatsächlich eine zweite „Playa Cantares“ schaffen. Dort ist es übrigens kein Problem mit Surfbrettern, Kajaks oder anderen Sportgeräten den Strand zu geniessen.

sc1

Ein Sandhaufen am Meer macht keinen Stadtsrand. Solange eine Hauptverkehrsstraße Stadt und Strand trennt, so lange werden sich Hotels, Einzelhandel und Stadtplaner verzocken.

Ein Griff ins Klo.
Weshalb so fehlgeleitet in die Tourismuszukunft?
Großprojekte bringen keine Besucher, es sind kleine Details, durch die sich unsere Gäste wohlfühlen, aber Eigeninteresse und Selbstdarstellung geben sich mit Wählerstimmenfang und Lobbyismus die Klinke in die Hand.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.