News Ticker

Traditionelle Gerichte einfach nachkochen

Die Kanarische Küche auf La Palma

Gofio escaldado und Tortilla Calabaza.

Heute eine Vorspeise die schon die Guanchen glücklich machte und eine Einfache aber leckere Nachspeise mit großer Beliebtheit auf den Kanaren.

Gofio escaldado.

Selten sind Rezepte so einfach zu kochen und dennoch Schmackhaft.
Schnell zubreitet verwendet man „Gofio escalado“ als eigenständige Vorspeise mit etwas Weißbrot, ein Dipp oder sättigende Beilage zum Hauptgericht.

Schon die Guanchen nutzten Gofio (geröstetes Mehl) für dieses, „ahoren“ genannte Gericht. Grundlage des Gofiomehl war damals Weizen und Gerste. Heute wird häufiger Mais für Gofio Mehl verwendet. Kaufen können Sie Gofio Mehl in fast allen Supermärkten der Insel.

Diese Zutaten benötigen Sie für ein Gofio escaldado:
200 gr. Gofio Mehl
4 Blättchen Pfefferminze
¼ getrocknete Zwiebel
200 ml Fischfond
Fischfond ist die traditionelle Variante, kann aber je nach Vorliebe durch Fleisch- oder Gemüsebrühe ersetzt werden.

Die Zubereitung ist einfach und dauert nur 5 Minuten.
Vermengen Sie die trockenen Zutaten in einer Schale und erhitzen Sie den Fond in einem anderen Topf. Dann geben Sie unter ständigem Rühren die Heiße Brühe über das Mehlgemisch. Nutzen Sie soviel Flüssigkeit, dass Sie einen festen Brei erhalten. Dieser zieht noch etwas nach, also besser etwas mehr Flüssigkeit verwenden.

Das war schon alles. Gofio escalado kann warm und kalt gegessen werden.

 

Tortilla de calabaza.

Kürbistortillas, sie können auch mit Bubango zubereitet werden, haben ihren Ursprung als Nachtisch zum Karneval, werden aber generell im ganzen Jahr als süße Nachspeise geschätzt.

Diese Zutaten werden benötigt:
250 g Kürbis oder Bubango
200 g Meizenmehl
Ein kleines Glas Milch
2 Eier
1 Teelöffel Anis
1 Teelöffel Zitronensaft
Olivenöl zum Braten
Zucker und Zimt zum bestreuen

Zubereitung ähnelt einem Pfannkuchen.
Wir hacken den Kürbis klein und lassen ihn etwa 10 Minuten in Wasser kochen. Er sollte so weich sein, dass er sich mit einer Gabel zu einer Paste zerdrücken lässt. Diese Paste lassen wir abkühlen und mischen sie dann mit etwas Zucker, Zitrone, Anis und Mehl. Dieses Gemisch gießen wir unter stetigem Rühren mit Milch auf, bis wir einen gleichmäßigen und leicht flüssigen Teig haben.

Jetzt können wir Olivenöl in einer Pfanner erhitzen und den Teig wie kleine Pfannkuchen ausbacken bis sie eine goldgelbe Farbe haben. Danach müssen die Kürbistortillas nur noch mit Zucker und Zimt bepudert werden.

Tortillas de calabaza können noch warm oder nach belieben kalt gegessen werden. Im Kühlschrank halten sie sich etwa 3 bis 4 Tage.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.

 

Weitere Rezepte der palmerischen und kanarischen Küche.

Palmerische Eintöpfe: Ropa Vieja – Garbanzada – Puchero Canario

Creme Suppe aus Bubango

Lapas

Mojo rojoMojo verde

Conejo a arte canária

Was Sie über frischen Fisch und Meeresfrüchte wissen sollten.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1914 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.