News Ticker

Turbulente Tage auf den Kanaren.

Sandhaltige Luft auf den Kanaren

Sturm, Calima und Karneval an einem Wochenende ist zu viel.

+++ Waldbrand +++ Calima +++ Puder schmeißen +++ Wanderwege +++ Fährunglück +++ Observatorium beschädigt +++ Flughäfen geschlossen +++

Calima hält uns in Schach.
Reduzierte Sicht, belegte Atemwege und August Wetter an diesem 23. Februar. Hier auf dem Titelbild ein Blick von Puntallana nach Santa Cruz de La Palma – wie Sie sehen, sehen sich nichts.

Calima ist nicht nur schädlich für die Gesundheit, in Verbindung mit starkem Wind, sorgte er diese Tage für jede Menge Aufregung.

Waldbrände auf Gran Canaria und Teneriffa.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde wieder schmerzlich bestätigt, das mit dem Calima auf den Kanaren die Gefahr von Waldbränden steigt. Entfacht von Hitze und Starkwind sorgte ein Waldbrand in Tasarte auf Gran Canaria für Aufregung. Menschen mussten evakuiert werden und es dauerte bis Sonntagmittag, bis die Flammen unter Kontrolle waren. Am Sonntagabend wurden dann noch neue Waldbrände auf Teneriffa gemeldet. Das Karneval-Wetter ist wohl unberechenbar. Wo wir bisher nur im Sommer schwitzten, zeigt nun der Wüstenwind schon zum 5. Mal sein heißes Gesicht im Januar und Februar.

Weitere Brände gab es in Santa Cruz de La Palma im “Parque Infantil“ und in “Las Rosas” in der Gemeinde Los Llanos de Aridane. …Man könnte sagen ein echt heißes Wochenende.

Wanderwege gesperrt.
Auf La Palma wurde die LP 4 zum Roque de los Muchachos wegen Windgeschwindigkeiten von plus 120 km/h dicht gemacht und das Wandernetz komplett gesperrt. Mit Recht, wie ein kräftiger Erdrutsch in der Caldera de Taburiente am Sonntagvormittag zeigte.

Magiv II leidet unter Sturmböen.
128 km/h Windgeschwindigkeit haben auf dem Roque de los Muchachos schwere Schäden an den Teleskopspiegel des Cherenkov-Netzwerks hinterlassen. Wie schwerwiegend die Beschädigungen sind, wird man erst nach den Calima-Stürmen feststellen können.

Unfall auf der Fähre.
Am Sonntagvormittag trafen sich unfreiwillig Konkurrenten der Fährgesellschaften. Im Hafen von Los Cristianos wurde durch heftige Windböen die „Bencomo Express“ der Fred Olson auf das Fährschiff „Volcan de Taburiente“ gedrückt.

Flughäfen geschlossen.
Wind und null Sicht machten auch den Flughäfen sorgen. Hunderte von Starts und Landungen konnten nicht durchgeführt werden, Flüge wurden zum Teil nach Agadir umgeleitet.

La Palma wird gepudert.
Egal wie gering die Sichtweiten sind oder Sahara Sand sich auf den Lungenflügeln breit macht. – Puder schmeißen lassen wir uns auf La Palma nicht vermiesen. Dabei überschlagen sich Jährlich die Erfolgsmeldungen von Besucherzahlen aus aller Welt und Tonnen an Talco was auf den Straßen der Hauptstadt verpulvert wird.

Damit ist Santa Cruz aber nicht alleine. Auch auf dem spanischen Festland wirft man mit Mehl um sich. Ganz vorne mit dabei, die Gemeinde Alozaina mit dem Mehl-Karneval. Dort wirft man bei der „Fiesta de la harina“ ebenfalls mit Puder um sich. Der Hintergrund hat allerdings einen anderen Ursprung. Nach deren Dorfgeschichte zeigten junge Burschen den Mädels, dass sie interessiert sind, in dem Sie die Holde mit Mehl bestäubten.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1979 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.