News Ticker

Vereinigte Narren losgelassen

närrische Zeiten

Nach langem Verbot darf wieder gefeiert werden.

Karneval 2020 auf La Palma.

Zumindest für Katholiken wird bald wieder die karge Fastenzeit bis Ostern beginnen. Diese Durststrecke ist natürlich leichter zu ertragen, wenn vorab noch einmal richtig gezecht, gefressen und gefeiert wurde.

Zwischen dem Reich Gottes und Satans Reich gibt es eine Zeit, in der sich Narrenprunk entfaltet. Von der Kirche ist diese Ausschweifung gewollt, wohl weil die lieben Christen danach williger zum Fasten sind.

Man vermutet die Anfänge des illustren Treiben in christlichen Klöstern des 12. Jahrhundert. Dort mussten leicht verderbliche Lebensmittel vor der Fastenzeit weg. Opulente Feste waren also eine Notwendigkeit – es soll ja nichts Verderben.

Das Wort „Karneval“ könnte also aus dem Mittellateinischen „Carne vale“ stammen und bedeutet: Fleisch lebe wohl.

 

Fasching in Spanien verboten

Narren Verbot in Spanien.

Karneval steht für kanarische Lebensfreude. Lust am Feiern, die an manchen Tagen eine Insel in den Ausnahmezustand versetzt.

Doch unter Franco war lange Zeit der Karneval auf den Kanaren, wie in ganz Spanien verboten. Dieses Karnevalsverbot wurde bis zum Ende der Diktatur aufrechterhalten. Damit hatte weder die Kirche, noch der Verderb mit Lebensmittel zu tun.

Mitte des spanischen Bürgerkriegs verfasste der Militär Veteran und Generalgouverneur des Staates „Luis Valdes Cabanillas“ am 3. Februar 1937 einen Erlass, in dem er anordnete, dass alle Karnevalsveranstaltungen ab sofort zu suspendieren sind. Per Rundschreiben wurden alle Zivilgouverneure über das Verbot informiert.

Einfache Begründung:
Die rebellischen Behörden waren der Ansicht, dass es in Kriegszeiten weder ethisch noch zweckmäßig ist, wilde Feste zu feiern während Brüder im Kampf um Ehre und Heil des Vaterlands Ihr Leben lassen. Man solle in Zeiten des Kampfes besser an Sparmaßnahmen denken.

Gegenüber Provinzbehörden war die spanische Regierung scharf und achtete aufmerksam auf die Durchsetzung der Verbote. Trotz Verfolgung und drastischer Strafen konnte man in Karnevalshochburgen nicht immer verhindern, dass gefeiert wurde. Bürgermeister lokaler Behörden schauten gerne weg, wenn man den Feierlichkeiten einfach einen anderen Namen gab. So feierte man in der Provinz Teneriffa an Stelle dem Karneval eine „fiesta de invierno“.

Die Staatsmacht akzeptierte diese Situation unter strenger Überwachung und Zensur.

Karneval verbot bleibt bestehen.

© arcangelbedmar.com

Obwohl sich das Karnevalsverbot auf Kriegszeiten bezog, blieb es in Spanien auch nach dem Bürgerkrieg bestehen.

Am 12. Januar 1940 erließ der Innenminister „Serrano Suner“ den Beschluss, das Verbot aufrechtzuerhalten.

Er war der Meinung, dass es keine Gründe dafür gibt, die 1937 getroffene Entscheidung zu korrigieren.

Erst mit dem Ende der Franco Diktatur durfte wieder offiziell Karneval gefeiert werden.

 

Rosenmontag

Närrische Zeiten auf La Palma.

Der Karneval 2020 hat begonnen.
Ob Open-Air-Bühnen oder Salza Tanzen auf Straßen und Plätzen, in den Hochburgen Santa Cruz de La Palma und Los Llanos de Aridane richtet sich nun das öffentliche Leben nach Festprogrammen.

Ob großes Pulver schmeißen oder Dia de Los Indianos, das Alles hat erst ein Ende, wenn sich ein heulender Trauerzug in Bewegung setzt, um die Sardine zu beerdigen.

Also liebe Katholiken, lasst es Krachen den bald ist wieder Fastenzeit. Allen anderen sei gesagt – einfach mitmachen und das Leben genießen.

Wen dieser Gedanke beunruhigt, der sollte darauf achten, nicht zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort zu sein.

Veranstaltungen und Festprogramme finden Sie hier:
https://www.larevistadelapalma.com/category/agenda-de-ocio-y-cultura/carnaval/

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1979 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.