News Ticker

Vulkane, Gedanken und Tierschutz

rabeDies und das zum Wochenende.
Wir machen Fortschritte. Mit 498 Arbeitslosen weniger schlossen wir auf La Palma das Jahr 2013 ab.

Geht es den Menschen besser, sollten auch die Tiere profitieren. So jedenfalls muss die Gedankenexplosion unseres Insel Präsidenten, Anselmo Pestana, ausgesehen haben. Er hat als Vertreter des „Cabildo de La Palma“, so kann man in der „elapuron“ lesen, eine Vereinbarung mit der „BIANPA“ getroffen, die Unterstützung in Höhe von 14.250,00 Euro für den Tierschutz verspricht.

BIANPA, das ist ein Zusammenschluß von Leuten, die sich auf La Palma um gequälte, entlaufene und wild lebende Tiere kümmern. Bisher wurde der Tierschutz kaum von Behörden und Gemeinden unterstützt. Es gibt keine offizielle Auffangstation oder inseleigenes Tierheim. Um so mehr ist man auf Spenden, die gerne unter dem Konto Caja Canarias (2065 0711 85 1401105582) entgegengenommen werden, angewiesen. Details bei Facebook 

Einen Einsatz musste heute der Hubschrauber der „GES“ fliegen, um eine 37- jährige Frau auf dem Vulkan San Antonio zu bergen. Sie hatte sich schwer am Fuß verletzt und wurde ins Krankenhaus geflogen.

Ein Vulkanausbruch auf unserer Nachbarinsel El Hierro, wird vom Vizepräsidenten des Geologenverbandes (ICOG) nach dem letzten starken Erdbeben nicht mehr ausgeschlossen, so ein Bericht in der online Zeitung „comprendes“. Der Inselpräsident von El Hierro, Alpidio Armas, wiegelt ab. Man solle das nicht überbewerten und die Presse sollte zurückhaltender sein und ohne Fotos berichten, so meint er.

Ach ja, als begeisterter Fan aller Arten von Motorsport, möchte ich noch meine Glückwünsche zum 45. Geburtstag und den Wunsch auf eine schnelle Genesung für Michael Schumacher ausdrücken.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (1917 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.