News Ticker

Warnung vor falschen Vodafone Rechnungen

vodafonBetrug bei Steuersätzen in Telefonrechnungen.
Eine neue Masche die nur wenigen Kunden auffällt, hat sich die Telefongesellschaft Vodafone ausgedacht. Bei Telefonkunden auf den Kanaren werden in Rechnungen überhöhte Steuersätze ausgewiesen. Anstelle der für das Archipel geltende 7% IGIC, wird auf Rechnungen der für das Festland geltende Steuersatz IVA von 21% ausgewiesen. Damit wird den Kunden von Vodafone bewusst 14% zuviel in Rechnung gestellt.

Man könnte hier von einem Versehen ausgehen. Diese Unschuldsvermutung wird jedoch durch das Verhalten von Vodafone adabsurdum geführt, denn bei mehreren uns bekannten Fällen ist der Ablauf gleich. Bemerkt der Kunde den Fehler, wird er von Hotlines vertröstet. Besucht der Vodafon Kunde eines der Servicecenter wird im eine Berichtigung der Rechnung und Rückerstattung der zu viel bezahlten Kosten zugesichert. Weiter passiert nichts. Auch die Folgerechnungen sind falsch.

Bei einer erneuten Reklamation beruft man sich auf einen Irrtum und verlangt vom Telefonkunden einen Nachweis darüber, dass man sich auf den Kanaren befindet. Der Telefongesellschaft ist also nicht klar, das eine Rechnungsanschrift, oder der von ihnen zur Verfügung gestellte Festnetzanschluss mit Vorwahl der Kanaren, sich NICHT auf dem spanischen Festland befinden.

Es bleibt also nur ein guter Rat an alle Vodafone Telefonkunden. Prüfen sie ihre Rechnungen (auch rückwirkend) auf Fehler und reklamieren sie diese, wenn ein falscher Mehrwertsteuerstatz aufgeführt ist.

Kommentieren sie unseren Beitrag mit ihren Erfahrungen.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.