News Ticker

Zu viele Opfer – Reform der Straßenverkehrsordnung

unfallauto2.060 Todesfälle sind zu viel, Spanien bekommt neue Regeln.
Nach 83.027 Unfällen mit zusammen 2.060 Toten, 11.347 schwer verletzten und 78.961 Menschen mit bleibenden Behinderungen in nur einem Jahr, sieht sich der Generaldirektor für Verkehr zum Handeln gezwungen und hat neue Verkehrsvorschriften vorbereitet.

Es wird schneller und langsamer. Hier sind schon vorab die Wichtigsten vom Innenministerium angedachten Reformen.

Auf spanischen Autobahnen darf etwas mehr Gas gegeben werden. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird von 120 auf 130 km/h erhöht, allerdings nur dort, wo optimale Bedingungen in Bezug auf Straßenbelag und Wetterbedingungen herrschen. Auf Landstraßen hingegen muss zukünftig langsamer gefahren werden. Die bisherige Geschwindigkeit von 100 km/h wird auf max. 90 km/h heruntergeschraubt. Zusätzlich soll ein großer Teil der Straßen innerhalb von Ortschaften zur Tempo 30 Zone werden. Dazu passend werden Radarwarngeräte, hier zählen auch Apps, mit einem strikten Verbot und ihr Gebrauch mit drastischen Strafen belegt.

bikerAuch für Biker, mit und ohne Motor, sind Modifikationen vorgesehen. So dürfen Motorräder und Fahrräder nun bei stehendem Verkehr, zum Beispiel einer Ampel, zwischen den Fahrzeugreihen bis zur Haltelinie hindurchfahren. Das wurde oft schon in der Vergangenheit praktiziert, war jedoch nicht erlaubt. Die neue Straßenverkehrsordnung sieht auch eine generelle Helmpflicht für Radfahrer vor.

Wer Kinder transportiert wird sich ebenfalls etwas umstellen müssen. Altersunabhängig sollen diese bis zu einer Größe von 1,35 m auf der Rückbank Platznehmen. Kindersitze müssen ebenfalls auf dem Rücksitz, entgegen der Fahrtrichtung, angebracht werden. Selbstverständlich besteht Anschnallpflicht. Diese wurde insgesamt verstärkt, bisherige Ausnahmen bei Taxifahrern, Lieferanten oder Fahrlehrern wurden gestrichen.

Alkoholgrenzen sind nicht verändert. Neu eingeführt wurden Speicheltests zum Erkennen von Drogen. Als Alternative kann der Fahrer auch eine Blutprobe verlangen, die dann jedoch auf seine Kosten geht. Noch in diesem Jahr sollen die Änderungen in Kraft treten, ein genaues Datum wurde bisher nicht genannt.

Diesen Artikel Teilen

Über Graja (2021 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma.info/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


© Protection! Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Auszüge nutzen möchten.